Skip to main content

Berufsbegleitend studieren

Für Informatik-Studierende werden die Studienzeitmodelle Vollzeit, Teilzeit und berufsbegleitend angeboten. Diese erlauben ein individuelles Studieren in Kombination mit Beruf oder Familie.

Mit der Kombination von Beruf und Studium bleibe ich finanziell unabhängig und bin gleichzeitig ständig am Puls der Informatik. Die FHNW bietet mit dem praxisnahen Informatikstudium optimale Voraussetzungen, damit ich das erworbene Wissen sogleich in den Arbeitsalltag einbringen kann.

Stefan Graber, Student Bachelor of Science FHNW in Informatik berufsbegleitend, Network Engineer DT Swiss AG, Biel

Vollzeit/Teilzeit

Das Vollzeitstudium dauert sechs Semester (drei Jahre) und lässt keine zeitgleiche Arbeitstätigkeit zu. Als Teilzeit-Studentin oder Student studieren Sie zusammen mit den Vollzeit-Studierenden, absolvieren aber weniger Module pro Semester. Bei einer 40%-Nebenbeschäftigung dauert das Teilzeit-Studium in der Regel acht Semester.

Berufsbegleitend: Unterrichtszeiten und Projektarbeiten

Das berufsbegleitende Studienmodell eignet sich, wenn Sie bereits im Bereich der Informatik tätig sind. Es wird eine mind. 50%-Anstellung vorausgesetzt und ermöglicht einen zeitgleichen Beschäftigungsgrad von maximal 60%. Die Studiendauer beträgt mindestens acht Semester.

Der Unterricht findet entweder am Montag sowie Dienstagnachmittag und -abend, oder am Montag sowie Donnerstag statt.

Variante 1:

unterrichtszeiten-informatik_berufsbegleitend_var1.jpg

Variante 2:

unterrichtszeiten-informatik_berufsbegleitend_var2.jpg

Im berufsbegleitenden Studienmodell beginnt der Unterricht im Herbstsemester eine Woche früher und endet im Frühjahrssemester eine Woche später. Zudem arbeiten Sie als berufsbegleitende Studentin oder Student auch in der unterrichtsfreien Zeit an Ihren Projektarbeiten.

Den berufsbegleitenden Studierenden werden bei gleichzeitiger berufsbezogener Arbeit die Informatikprojekte 1 und 2 angerechnet. Über die genauen Bedingungen gibt die Studiengangleitung Auskunft. Können die beiden Projekte nicht angerechnet werden, dann absolvieren Sie diese an der Hochschule und müssen einen zusätzlichen Nachmittag einsetzen.

Arbeitgeber von berufsbegleitenden Studierende können für diese Projekte aus dem Job einreichen. So können Sie Studium und Beruf optimal kombinieren.

 

Downloads / weitere Informationen

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Christoph Denzler Studiengangleiter Informatik Telefon : +41 056 202 78 05 E-Mail : christoph.denzler@fhnw.ch
Diese Seite teilen: