Skip to main content

Mit der Matura an die FH

Erlangen Sie die Matura und arbeiten gerne praktisch? Wir bieten Ihnen verschiedene Wege von der gymnasialen Matura zum Fachhochschulstudium an.

Mit der kantonalen oder eidgenössischen (gymnasialen) Maturität benötigen Sie für Ihren Bachelorabschluss an einer Fachhochschule ein Jahr Praxiserfahrung in der Arbeitswelt.

Die Hochschule für Technik FHNW bietet Ihnen verschiedene Wege von der Matura zum Fachhochschulstudium an:

Praxisintegriertes Bachelorstudium (PiBS)

Ab Herbstsemester 2022 bietet die Hochschule für Technik neu die Möglichkeit des praxisintegrierten Bachelorstudiums (PiBS).

Mit dem PiBS starten Sie gleich nach der Matura in ein vierjähriges Bachelorstudium. Die Praxiserfahrung sammeln Sie dabei parallel zum Studium bei einem Unternehmen.
Weitere Informationen zum PiBS.

Praxisjahr

Der «klassische» Weg an die FH: Sie absolvieren vor Studienbeginn ein einjähriges Praktikum in einem Fachbereich des gewählten Studiengangs. Damit sind Sie zum regulären Bachelorstudium zugelassen. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Praktika-Plätzen. Melden Sie sich bei Interesse bei: dGhvbWFzLmhlbGJsaW5nQGZobncuY2g=.

Direkter Einstieg Mechatronik trinational

Beim grenzüberschreitenden Bachelor-Studiengang Mechatronik trinational können Sie direkt nach der Matura starten: Ein zweisprachiges Studium (D/F) im Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich mit integrierten Praxisphasen.

Das sagen Absolvierende des Praxisjahrs

Kontakt

Prof. Thomas Helbling
Prof. Thomas Helbling Leiter Wissens- und Technologietransfer fitt.ch, Dozent
Telefon : +41 62 957 22 95 (Direkt)
Diese Seite teilen: