Skip to main content

Digitale Bildkompetenz im Bildnerischen Gestalten

Der Kurs reflektiert und vertieft Methoden der vergleichenden Bildbetrachtung von Kunst und Alltagskultur mittels einer interaktiven Lernplattform.Dies ist ein Blended-Learning-Kurs. Details siehe unten.

Inhalt: Digitale Bildkompetenz ist heute ein wichtiger Bestandteil der ästhetischen Bildung. Dazu gehören interaktive Visualisierungen genauso wie Technologien im Bereich Virtual oder Augmented Reality. Wie können solche Technologien für das Fach Bildnerisches Gestalten eingesetzt werden? Wir setzen uns gemäss Lehrplan 21 mit den Begriffen des Visual Storytelling, Bildkompetenz sowie mit Analyseverfahren und Deutungen von digitalen Bildern auseinander.
Arbeitsweise: Im Kurs lernen Sie den interaktiven Bilderkatalog kennen und wenden diesen in Ihrem Unterricht an. Dabei erarbeiten Sie kontextbezogenes und kritisches Urteilen in der Kunstpädagogik und erproben es in Ihren Klassen. Im Kurs diskutieren wir Ihre Erfahrungen.
Ziele: Sie kennen Begriffe und Bedeutung digitaler Bildkompetenz. Sie erarbeiten Grundlagen der Wahrnehmung, Deutung und Kritik in der ästhetischen Bildung.
Teile der Lernplattform stehen nach Abschluss des Kurses zur Verfügung.
Dies ist ein Blended-Learning-Kurs.
Präsenz (vor Ort): 22.09.2021, 13:30–17:00 Uhr; 13.12.2021, 18:00–21:30 Uhr
Online-Präsenz (synchron): 27.10.2021, 13:30–17:00 Uhr

Zielpublikum

Sekundarstufe II, Zyklus 3

Bemerkung

Es werden keine besonderen IT Kenntnisse vorausgesetzt.

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Katharina Kerpan, Dr., Dozentin für Kunstgeschichte PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: