Skip to main content

Eltern in die neue Beurteilung mitnehmen

Eine veränderte Beurteilungskultur wird von den Eltern wahrgenommen. sie proaktiv informiert werden können und wie Kommunikation mit Eltern bewusst vertrauensbildend gestaltet werden kann, ist Thema dieses Kurses.

Wie wird Vertrauen zwischen der Lehrperson und den Eltern bewusst aufgebaut? Wie kann eine Beurteilungskultur, die den Eltern aus der eigenen Schulzeit fremd ist, transparent gemacht und erklärt werden? Welche Informationen werden durch wen und zu welchem Zeitpunkt sinnvollerweise überbracht?
Im ersten Treffen wird die eigene bisherige Praxis – falls bereits vorhanden - der Zusammenarbeit mit Eltern reflektiert. Der Kurs eignet sich aber auch sehr gut für Berufs-einsteigerinnen und Berufseinsteiger.
Anhand von Praxisbeispielen aus dem Zyklus 2 werden Möglichkeiten gezeigt, wie die Eltern in die neue Beurteilungskultur mitgenommen werden können. Die Praxisbeispiele können auch gut auf den Zyklus 1 angepasst werden.
Für das nächste Schuljahr wird eine konkrete Umsetzung geplant. Dazu ist es hilfreich, die Vorgaben und vorhandenen Konzepte der eigenen Schule mitzubringen, damit diese in das Vorhaben einbezogen werden können.
Im zweiten Treffen werden die bisher gemachten Erfahrungen reflektiert und in einer Ideenbörse ausgetauscht.

Zielpublikum

Zyklus 1, Zyklus 2

Preis

CHF 576.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Gabriela Beyeler, Primarlehrerin

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: