Skip to main content

Autismus in der Schule

Sie haben ein Basiswissen zu Autismus-Spektrum-Störungen. Aber wie setzt man dieses Wissen in pädagogisches Handeln im Klassenteam und Klassenzimmer um? Wir wollen uns auf dem Hintergrund Ihrer beruflichen Situation damit befassen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Etwa 1% aller Schülerinnen und Schüler ist von ASS (Autismus-Spektrum-Störungen) betroffen. Für die inklusive Arbeit mit Schulklassen reichen oft Basiswissen über ASS und allgemeine Vorstellungen über inklusiven Unterricht nicht aus, sondern es stellen sich ganz spezifische Fragen hinsichtlich der Unterrichtsgestaltung, der Zusammenarbeit sowie des individuellen Lerncoachings und der Elternberatung.

Auf dem Hintergrund ihrer Fachexpertise zum Thema ASS (Dozentinnentätigkeit, Coaching und Beratung von Menschen mit ASS in Institutionen sowie langjährige Präsidentschaft von «Leben mit Autismus Basel») werden die Kursleiterinnen gemeinsam mit den Kursteilnehmenden überlegen, wie in der Praxis eine verbesserte Inklusion und ein besseres Wohlbefinden für alle Beteiligten möglich werden könnte.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogen/Heilpädagoginnen

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Claudia Ermert Kaufmann, Dr., Dozentin für Berufspraktische Studien und Professionalisierung PH FHNW
Barbara Michel, Schulische Heilpädagogin/Behindertenpädagogin/Dozentin PH Luzern

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: