Skip to main content

Lernsettings gestalten: didaktische Methoden in der Lehre einsetzen | BASICS 2a

Mit diesem BASICS-Angebot erweitern Sie Ihr Repertoire an hochschuldidaktischen Methoden mit dem Ziel, Ihre Lehrveranstaltungen lernfreundlich zu gestalten. Spezielles Augenmerk liegt auf Möglichkeiten der kognitiven Aktivierung der Studierenden. Schlüsselstellen dazu sind Anfangs- und Schlusssituationen einer Veranstaltung sowie Transferpassagen. Diese Elemente finden sich in der Gestaltung der Weiterbildung exemplarisch wieder.

Eckdaten

Nächster Start
Freitag, 18.2.2022
Dauer
2 Halbtage
Anmeldeschluss
17.01.2022
Ort
Campus Brugg-Windisch
Preis
CHF 500.–
  • Die Teilnehmenden kennen vielfältige analoge und digitale Lehrmethoden für die Gestaltung lernfreundlicher Präsenzsettings der Hochschullehre (vor Ort/online).
  • Sie können konkrete Methoden didaktisch begründet und zu den Rahmenbedingungen ihrer Lehrveranstaltungen passend einsetzen und deren Wirksamkeit einschätzen.
  • Sie kennen Quellen, um ihr Wissen über Methoden in der Hochschullehre eigenständig zu erweitern.

«Lernsettings gestalten: didaktische Methoden in der Lehre einsetzen» ist Teil des folgenden Angebotes:
BASICS Hochschullehre | blended

Leitung

  • Monika Tschopp, Leiterin Ressort Hochschullehre, Dozentin für Erwachsenenbildung und Organisationsentwicklung, PH FHNW

Dozierende

Monika Schraner Küttel, Dozentin für Medienpädagogik und Erwachsenenbildung, PH FHNW

Adressatinnen

Alle Personen, die an einer Hochschule der FHNW oder an einer anderen Hochschule in der Lehre tätig sind, speziell solche, die in die Lehre einsteigen oder ihre Lehrpraxis reflektieren, fundieren und weiterentwickeln wollen.

Arbeitsformen

  • Inputs zu Konzepten und Modellen der Hochschullehre mit entsprechenden Übungen
  • Bearbeitung von Praxisbeispielen
  • Diskussion und interdisziplinärer Erfahrungsaustausch
  • Transferplanung und Reflexion

Arbeitsaufwand

Für das komplette BASICS-Angebot: Lernzeit in synchronen und asynchronen Online-Settings sowie Präsenz vor Ort im Umfang von insgesamt 60 Arbeitsstunden (äquivalent zu 2 ECTS-Punkten).

Leistungsnachweise

Wenn die Basics (Basics 1–4) als Modul an den CAS «Hochschullehre» angerechnet werden sollen, muss ein Leistungsnachweis erstellt werden. Dieser muss mit «erfüllt» bewertet sein.

Abschluss

Die Absolvierenden erhalten eine Teilnahmebestätigung mit Informationen über Inhalt und Umfang der absolvierten Weiterbildung.

Anmeldeschluss

Montag, 17.1.2022

Daten und Ort

Fr, 18.2.2022, 8.30–17.00 Uhr

Campus Brugg-Windisch

Gebühren

CHF 500.–

Anmeldung

Diese Seite teilen: