Skip to main content

Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Kennenlernen von Methoden und Instrumenten der Alltagsbeteiligung, der partizipativen Angebotsplanung sowie der Konzept- und Sozialraumarbeit. Erproben des neu erworbenen Wissens schrittweise in der eigenen Praxis.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit (OKJA) eröffnet Kindern und Jugendlichen vielfältige Gelegenheiten eigene Interessen zu erkennen, diese zu artikulieren und fördert wichtige Aushandlungs- und Entscheidungsprozesse. Bei diesen Aufgaben sehen sich Jugendarbeitende mit folgenden Fragen konfrontiert:

  • Wie kann die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Alltag der OKJA gefördert werden?
  • Wie können Kinder und Jugendliche bei der Einmischung in die eigene Lebenswelt durch die OKJA in der Gemeinde unterstützt werden?

Inhalt

  • Seminartag 1: Grundlagen von Beteiligung (M. Fuchs/J. Gerodetti)
    Gesetzliche und theoretische Grundlagen und Konzepte sowie Auftrag der OKJA zur aktiven Beteiligung von Kindern und Jugendlichen.
  • Seminartage 2 und 3: Beteiligung im Alltag (B. Sturzenhecker)
    Überblick über verschiedene Beteiligungsformen und niederschwellige Methoden zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Alltag der OKJA.
  • Seminartag 4: Beteiligung im Gemeinwesen (N.N.)
    Einblick in Verfahren der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen im Gemeinwesen (Gemeindeentwicklung, sozialräumliche Methoden).

Zielpublikum

Das Fachseminar richtet sich an Fachpersonen, die in der Praxis OKJA tätig sind und sich vertieft mit Fragen der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen wollen.

Weitere Informationen

Download Flyer

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Anmelden

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Muttenz

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Diese Seite teilen: