Skip to main content

Kooperation: ein altes Konzept neu gedacht

Für Wirtschaftsunternehmen wie auch für Nonprofit-Organisationen gewinnen die drei Dimensionen gesellschaftlicher Verantwortung (ökonomisch, ökologisch und sozial) zunehmend an Bedeutung. Kund*innen, Arbeitnehmer*innen, Investor*innen und die Politik erwarten immer öfter eine werteorientierte Unternehmensführung mit erkennbarem Purpose, fairem Wettbewerb und gelebter Sozialpartnerschaft. Das Seminar zeigt auf, welchen Beitrag sektorenübergreifende Kooperationen zwischen Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen hierbei leisten können.

Eine integrierte Strategie der Unternehmensverantwortung, oder Corporate Social Responsibility (CSR), wird vom «nice to have» zum «need to have». Das zeigt die Forschung deutlich. Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen sind hier gleichermassen gefordert. Mehr noch: in diesem Bereich können sie sich gegenseitig unterstützen und sich dadurch entscheidende Wettbewerbsvorteile verschaffen, Innovationen vorantreiben und organisatorische Problemstellungen lösen. Denn beide Seiten sind mit Herausforderungen konfrontiert, die sie alleine nicht bewältigen können.

Obwohl sie vielerorts bereits erfolgreich angewendet werden, ist das Potenzial von Kooperationen zwischen Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen («Cross Sector Collaborations») bei weitem nicht ausgeschöpft. So können sektorenübergreifende Kooperationen auch dazu beitragen, neue Kundensegmente zu erschliessen, gemeinsame Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln, Know-how zu teilen, die eigene Organisationsstruktur weiterzuentwickeln oder neue Finanzierungsquellen zu erschliessen.

Im Fachseminar werden die Grundlagen einer integrierten Unternehmensverantwortungs-Strategie (CSR-Management) vermittelt und aufgezeigt, warum sich die Kooperationen vor allem in diesem Bereich eignen. Der Ansatz der sektorenübergreifenden Kooperation wird anhand von nationalen und internationalen Fallbeispielen anschaulich erörtert, bewährte Tools werden vorgestellt und mithilfe praktischer Übungen direkt angewendet. Dabei wird ein Fokus auf das «Matching» von Wirtschaftsunternehmen und Nonprofit-Organisationen gelegt, in dem Partner*innen von beiden Sektoren bereits im Fachseminar gemeinsam neue Ideen entwickeln. Zudem werden die Voraussetzungen für die Gestaltung gelingender Kooperationen diskutiert.

Inhalt

  • Grundlagen über Unternehmensverantwortungs-Strategie (CSR) und sektorenübergreifende Kooperationen
  • Anwendungsmöglichkeiten und Nutzen sektorenübergreifender Kooperationen in Wirtschaftsunternehmen und sozialen Einrichtungen
  • Initiieren von tragfähigen, sektorenübergreifenden Netzwerken und Partnerschaften

Zielpublikum

Geschäftsleiter*innen, Projekt- und Produktmanager*innen, Verantwortliche für CSR, HR sowie Marketing & Kommunikation

Weitere Informationen

Download Detailprogramm

Bemerkung

Fachseminar 2020 abgesagt, neue Daten folgen

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Muttenz

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Diese Seite teilen: