Skip to main content

Soziokratie - Impulse für mehr Selbstorganisation in der Sozialen Arbeit

Soziokratie als spezifisches Organisationsmodell entdecken und daraus konkrete Veränderungsansätze für die Kultur, Strukturen und Methoden der eigenen Organisation bekommen. Das können Sie aus diesem Fachseminar mitnehmen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Preis
CHF 870

Selbstorganisation – ein Begriff, um den man gegenwärtig fast nicht herumkommt. Auch im Sozialbereich beginnt er sich langsam auszubreiten – oft verbunden mit hohen Erwartungen und falschen Bildern. Meist wird er als Antwort für die sich ständig verändernden Rahmenbedingungen und Umwelteinflüsse genannt. Doch was bedeutet Selbstorganisation eigentlich und wie soll das in einer Organisation der Sozialen Arbeit funktionieren? Dazu liefert die Soziokratie ein vielversprechendes Set an Antworten: auf der kulturellen, strukturellen und methodischen Ebene.
Im Fachseminar ergründen wir, warum Themen wie Selbstorganisation und Agilität derzeit so allgegenwärtig sind. Wir erörtern die wichtigsten Grundlagen der Soziokratie als eines der besten Modelle der Selbstorganisation und wenden diese gleich anhand von praktischen Fallbeispielen an.

Ziel ist, den Teilnehmenden auf allen drei Ebenen (Kultur, Struktur und Methoden) Rüstzeug mit auf den Weg zu geben, damit sie in ihrer eigenen Organisation gleich mit Ausprobieren und Testen beginnen können. Denn eins ist klar: Soziokratie bietet vielversprechende Impulse für mehr Selbstorganisation in der Sozialen Arbeit, ist aber durchaus voraussetzungsvoll in der Anwendung.

Inhalt

  • Kurzer historischer Abriss im Schnellzugtempo zum aktuellen Hype der Selbstorganisation/Agilität und wie dieser zu erklären ist
  • Praxisnahe Erläuterung der Grundprinzipien der Soziokratie, jeweils angereichert mit konkreten Fallbeispielen erfolgreicher (und weniger erfolgreicher) Anwendungen
  • Einüben ausgewählter soziokratischer Methoden (Entscheidungsprozesse, Sitzungsmoderation, Wahlen) in Form von Übungen
  • Gemeinsame Reflexion und Diskussion möglicher Implementationsstrategien für die eigene Organisation, inkl. damit einhergehender Chancen und Risiken

Zielpublikum

Führungskräfte aller Stufen und Bereiche in Organisationen der Sozialen Arbeit. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt.

Weitere Informationen

Download Detailprogramm

Bemerkung


Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Muttenz

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Diese Seite teilen: