Programm 2011

Donnerstag, 23. Juni 2011

8.30 – 09.30 Anmeldung, Stehkaffee und Infostände
9.30 – 09.45Grussworte
Prof. Dr. Luzia Truniger, Direktorin Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Basel/Olten
Dr. Guy Morin, Regierungspräsident Basel-Stadt
9.45 – 10.00
Einführung in die Tagung
Patrick Oehler, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel
Forschungsperspektiven und Handlungstraditionen
10.00 – 10.45Soziale Arbeit und Stadtentwicklung aus einer parteilichen Perspektive
Prof. em. Dieter Oelschlägel, Dinslaken
10.45 – 11.30Soziale Arbeit und Stadtentwicklung aus einer intermediären Perspektive
Dr. Oliver Fehren, Universität Duisburg/Essen
11.30 – 13.00Mitagessen (Stehlunch)
13.00 – 13.45Soziale Arbeit und Stadtentwicklung aus einer reflexiv räumlichen Perspektive
Prof. Dr. Annegret Wigger, Institut für Soziale Arbeit, Fachhochschule St. Gallen
13.45 – 14.30Soziale Arbeit und Stadtentwicklung aus einer planungsbezogenen Perspektive
Prof. Dr. Matthias Drilling, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel
Handlungstraditionen in der Praxis
ab 15.30  
Exkursionen E
E1Stadtentwicklung aus der Praxis der Mobilen Jugendarbeit – Formen der Gestaltung, Erschliessung und Erhaltung von jugendlichen Lebensräumen in der Stadt (Mobile Jugendarbeit Basel/Riehen: Michele Salvatore, Leiter MJA Basel/Riehen)
E2Stadtentwicklung für eine kinder- und familienfreundliche Stadt – Handlungsansätze zwischen Kinderpartizipation, Planungsberatung und Öffentlichkeitsarbeit (Kinderbüro Basel: Zeno Steuri, Geschäftsführer)
E3Stadtentwicklung für und mit Menschen, die auf der Strasse leben – aus der Praxis von Gassenarbeit/Streetwork/Aufsuchender Sozialer Arbeit (Schwarzer Peter, Verein für Gassenarbeit, Basel: Ray Knecht, Co-Geschäftsleiter)
E4Stadtentwicklung aus der Stadtteil-Perspektive – zum Wechselspiel von Beratung, Vernetzung, Organisation und Vertretung. (Stadtteilsekretariate, Basel: u.a. mit Theres Wernli,
Leiterin Stadtteilsekretariat Kleinbasel; Patrick Zemp, Präsident Stadtteilsekretariat Kleinbasel)
E5Stadtentwicklung durch (sozial-)politische Aktionen und Selbsthilfeprojekte – (Kontaktstelle für Arbeitslose Basel: Hans-Georg Heimann, Stellenleiter)
E6Stadtentwicklung aus der Verwaltungsperspektive – Tätigkeitsfelder und Erfahrungen von und mit Akteuren der Sozialen Arbeit (Kantons- und Stadtentwicklung Basel-Stadt (Stefan Dössegger, Leiter Fachstelle Stadtentwicklung; Josha Frey, Leiter Koordinationstelle Freiwilligenarbeit)
ab 18.30„Live-Konzert des Trios SULP SwissurbanLändlerPassion – Eintritt frei“
Die Schweiz wandelt sich, erneuert sich permanent aus sich selbst heraus.
„Grenzen kennen SULP nicht… Zwischen Klezmer, Blues, Kuhglockengeläut und Schnulzigem à la Jan Gabarek ist alles möglich – und auch nötig“ (Der Tagesspiegel, Berlin).
Mit Matthias Gubler (Sopran- und Tenorsaxophon), Heidi Gürtler (Akkordeon, Gesang), Michael Chylewski (Kontrabass, Alphorn, Trompete), siehe auch www.sulp.ch

ab 19.30  
Abendessen im Eventraum blindekuh (auf Anmeldung)

Freitag, 24. Juni 2011

Hochschule für Soziale Arbeit
Thiersteinerallee 57
4053 Basel

08.45 – 09.15Anmeldung, Stehkaffee und Infostände
Strategische Herausforderungen – Workshops WS
09.15 – 12.15Workshops (Pause 10.30 – 11.00h)
WS1
Soziokulturelle Animation als Beitrag zu Innovation und Entwicklung im Sozialraum
(Prof. Alex Willener, Dozent und Projektleiter, Hochschule Luzern – Soziale Arbeit)
WS2 Quartierkoordination und Quartiermanagement – Soziale Arbeit zwischen Verwaltung und Bevölkerung. Wie geht das?
(Ursula Rütimann, Leiterin Quartierkoordination Uto/Zürichberg, Zürich)
WS3Stadtentwicklung aus der Perspektive der Quartiers- und Gemeinwesenarbeit: Mitwirkungs- und Organizingmöglichkeiten bei der Entstehung eines Stadtteils auf dem Reissbrett (Dr. Clemens Back, Quartier-/Stadtteilarbeiter im Rieselfeld und Lehrbeauftragter, Freiburg im Breisgau D)
*WS4Private Investoren als Akteurinnen und Akteure der Quartierentwicklung: im Spannungsfeld zwischen sozialer Verantwortung und ökonomischer Notwendigkeit
(Jolanthe Kugler, Architektin, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel; Patrick Zemp, Architekt/Planer und Präsident Stadtteilsekretariat Kleinbasel, Basel)
*WS5Sozial nachhaltig Bauen – gesellschaftspolitische Utopie oder neues Handlungsfeld?
(Stephanie Weiss, Kulturwissenschaftlerin, Institut Sozialplanung und Stadtentwicklung, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Basel; Daniel Blumer, Leiter „Förderstelle Gemeinnütziger Wohnungsbau“, Kanton Bern)
*WS6Das Recht auf Stadt – Quartiere im Aufbruch für eine soziale Stadtentwicklung
(Prof. Dr. Sabine Stövesand, Professorin für Soziale Arbeit, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg)
*WS04-06 sind Call for Papers-Workshops – Infos hier
12.15 – 13.30Mittagessen (Stehlunch)
Abschluss und Ausblick
13.30 – 15.00Podiumsdiskussion Soziale Stadtentwicklung unter globalisierten Wettbewerbsbedingungen – zwischen strategischen Herausforderungen, bedrohten Lebenswelten undFormen sozialer
Neugestaltung.

Thomas Kessler, Leiter der Abteilung Stadt- und Kantonsentwicklung Basel, Dieter Oelschlägel, Prof. em., Nelly Schenker, ATD Vierte Welt,
Daniel Blumer, Leiter „Förderstelle Gemeinnütziger Wohnungsbau“, Bern, Prof. Dr. Sabine Stövesand, Professorin für Soziale Arbeit, Hamburg
×