Skip to main content

Gelebtes flexibles Arbeiten

Beseitigung von Barrieren bei der Umsetzung örtlicher, zeitlicher und berufsübergreifender Flexibilisierung der Arbeit

Der demographische Wandel ist gekennzeichnet von sinkenden Geburtenraten, fehlenden Nachwuchskräften und einem kontinuierlichen Anstieg von älteren Erwerbstätigen. Für Unternehmen ergibt sich daraus die Herausforderung, Fachkräfte aller Generationen zu binden und Beschäftigte möglichst bis zum gesetzlichen Pensionierungsalter bzw. darüber hinaus gesund, motiviert und leistungsfähig zu halten.

Flexibles Arbeiten als Schlüssel

Die Flexibilisierung der Arbeit bietet einen möglichen Schlüssel für die Bindung der Fachkräfte an ein Unternehmen, da sich der Wunsch nach Vereinbarkeit von verschiedenen Life-Domains über verschiedene Generationen und Berufsgruppen hinweg zeigt und  vor dem Hintergrund unterschiedlicher Lebensphasen ausgedrückt wird. Viele Unternehmen haben bereits flexible Arbeitsmodelle eingeführt und sehen sich nun damit konfrontiert, diesen Modellen Leben einzuhauchen und sie in der Unternehmenskultur zu verankern.

Fragestellungen

Innerhalb des Projekts «Gelebtes flexibles Arbeiten» wurden gemeinsam mit der Firma F. Hoffmann La Roche Ltd. Basel & Kaiseraugst diesbezüglich folgende Fragen untersucht:

  • Wie kann flexible Arbeit die Bindung und Rekrutierung von Fachkräften generations- und berufsgruppenübergreifend erfolgreich unterstützen?
  • Welche Barrieren gilt es dabei zu überwinden?
  • Wie sehen konkrete Handlungsansätze aus?

Im Projekt wurden eine umfassenden Analyse Roche- interner und externer Dokumente rund um das Thema flexible Arbeit sowie leitfadengestützte Interviews und Fokusgruppen durchgeführt.

Aus den Ergebnissen der Erhebung wurden konkrete Empfehlungen und Unterstützungsangebote entwickelt, die innerhalb des Projektes bei der Roche implementiert und auf ihre Wirksamkeit getestet werden. Zudem wurde die vorliegende Broschüre erarbeitet, die verschiedene Formen flexibler Arbeit aufzeigt und praxisorientierte Empfehlungen dazu gibt, wie flexible Arbeitsmodelle eingeführt und ein Kulturwandel nachhaltig verfolgt werden  kann.

Projektteam FHNW

Prof. Dr. Anne Jansen
Prof. Dr. Anne Jansen Dozentin, Institut für Personalmanagement und Organisation
Telefon : +41 62 957 27 93 (Direkt)
Selina Eble
Selina Eble Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon : +41 62 957 22 58 (Direkt)
Diese Seite teilen: