Skip to main content

«Light Node» Blockchain Architektur

Das Institut für Business Engineering FHNW entwickelt in Zusammenarbeit mit Forschungs-und Wirtschaftspartnern eine ergonomische «Light Node» Blockchain Architektur für das vereinfachte Onboarding kleiner Unternehmen an die innovative «MedTech Blockchain Platform».

MBP Projekt.jpg

Ausgangslage

Im Rahmen des Vorgängerprojektes hat die Hochschule für Technik FHNW in Zusammenarbeit mit Wirtschaftspartnern die "MedTech Blockchain Platform" erfolgreich implementiert: Die Trägergesellschaft der projektbeteiligten Unternehmen wird die auditfähige Sicherung von Qualitätsdaten sowie die Abwicklung von Bestellabrufen im Rahmen der MedTech Supply Chain sicherstellen, deren zentrales Element aus dem digitalen Abgleich regulatorischer Qualitätsdaten besteht, welche kryptographisch und damit unveränderbar abgespeichert werden.

Im Verlauf des Vorgängerprojektes wurden seitens der EU-Regulationsbehörden verschärfte «Medical Device Regulations» verabschiedet. Diese fordern seitens der «Inverkehrbringer» von MedTech Produkten, sämtliche Prozesse der Zulieferunternehmen detailliert zu überwachen. Die verschärften Regulationsanforderungen von MedTech Produkten könnten gefährliche strukturelle Änderungen bei den Unternehmen in der Supply Chain zur Folge haben und bergen die Gefahr erhöhter Gesamtkosten von MedTech Produkten.

Ziele

Das «Light Node» Projekt hat zum Ziel, den stark erhöhten Compliance Aufwand zu reduzieren. Zu diesem Zweck wird eine optimale Netzwerkkonfiguration von «Full Nodes» und «Light Nodes» erstellt, welche den automatisierten Abgleich von «Device Master Records (DMR)» mit «Device History Records (DHR)» über die gesamte vertikale Supply Chain erlaubt und den Privacy Ansprüchen von MedTech Unternehmen bei gleichzeitig optimierter Performance und Usability gerecht wird.

Das Ziel kann nur erreicht werden, wenn alle in der Supply Chain partizipierenden Unternehmen ihre Daten auf der «MedTech Blockchain Platform» digital ablegen. Dies bedingt, dass auch sehr kleine und spezialisierte Zulieferer der einfache und effiziente Zugang zur Blockchain offenstehen muss. Ein effizientes und kostengünstiges Onboarding solcher Kleinunternehmen erfordert die Entwicklung einer angepassten «Light Node» Technologie für die bestehende «MedTech Blockchain Platform».

Die eigentliche Innovation dieses Projektes liegt im Zusammenspiel einer innovativen «Light Node» Technologie mit einem digitalisierten DMR/DHR-Abgleich, welcher so gestaltet ist, dass sich die Fehlererkennung auf jeder vertikalen Stufe der Supply Chain flexibel und zielorientiert optimieren lässt.

Projekt-Information

Auftraggeber

BBC Cellpack Technology Cellpack AG, Worben
ISS AG Integrated Scientific Services, Biel
Ypsomed AG, Burgdorf
Medartis AG, Basel

Ausführung

Institut für Business Engineering FHNW,
Institut für Mobile und Verteilte Systeme FHNW

Dauer

24 Monate, Start 01.06.2021

Förderung

Innosuisse

Projektteam

Prof. Dr. Adrian Specker,
Laurin Gredinger,
David Schlebusch,
Markus Knecht


Diese Seite teilen: