Skip to main content

25.06.2018 | Hochschule für Soziale Arbeit

Erfolgreiche MAS-Absolvierende

19 Studierende unserer Hochschule erhielten den Titel Master of Advanced Studies MAS FHNW. Am 22. Juni 2018 fand die Diplomfeier statt.

Gruppenbild MAS-Absolvierende Juni 2018

Die MAS-Absolvierenden an der Diplomfeier.

Die Teilnehmenden haben insgesamt sechs MAS-Programme absolviert. Die Themen der MAS-Theses lauten wie folgt: 

MAS Change und Organisationsdynamik

  • Aufgaben – Führungsstil – Kooperation. Das Herstellen von Arbeitsfähigkeit in Gruppen. (Anna Kathrin Gerber Schwarz)
  • Zwischen Teamdynamik und Leadership: Der Contradictio in Adiecto der Selbstorganisation. (Nebojsa Scekic)
  • Was können Wirtschaftsorganisationen von Fussballorganisationen lernen? Vorgehen, Modelle und Ansätze für die Potentialentfaltung in Unternehmen aus der Fussballwelt. (Sándor Schmid)
  • Wie können sich Non-Profit-Organisationen professionalisieren ohne ihre Seele zu verkaufen? (Christoph Vecko)


MAS Coaching

  • Coaching in Wissensprozessaufgaben im Projektalltag. Ansatzpunkte und Vorgehensweisen. (Markus Schenker)
  • Erfolgsbedingungen für die Einführung von Coaching als Personalentwicklungsmassnahme bei der Pensionskasse des Bundes PUBLICA. Eine Fallstudie und Schlussfolgerungen für die Praxis. (Daniel Wyler)


MAS Psychosoziale Beratung

  • Nutzung der Ressourcen bei Opfern von Menschenhandel in der Beratung. (Susana García)
  • Bindungen und die Borderline Persönlichkeitsstörung. Der Einfluss von frühentwickelten Bindungsstörungen bei Menschen mit einer Borderline Störung in der Sozialberatung. (Gesine Perrig)
  • Wie Angehörige von Jugendlichen, die Cannabis konsumieren, eine sinnvolle ambulante Beratung erhalten. (Patrick Stadelmann)

MAS Psychosoziales Management

  • Organisationale Resilienz. Agilität und Robustheit von Organisationen in einer dynamischen, vernetzten Umwelt. (Claudia Abu Khadrah)
  • Führungskompetenz Persönlichkeit. Bedeutung der Selbststeuerung und ethischen Selbstverpflichtung bei der Gestaltung und Durchsetzung des persönlichen Rollenkonzeptes in der Personalführung. (Ursula Friedrich)
  • Existentielle Fragestellungen in der Laufbahnberatung. Wie Klientinnen und Klienten das Sinnpotential ihrer Arbeit entdecken. (Corinne Lindt)


MAS Sozialmanagement

  • Beschwerdemanagement als Bindungsmittel. Entwicklung eines Beschwerdemanagements bei familea. (Aron Reichenbach)
  • Veränderungen in sozialen Dienstleistungsorganisationen. Umsetzungsprozesse kooperativ, erfolgreich und nachhaltig gestalten. (Sybille Vanessa Rüegger)

MAS Sozialrecht

  • Sachverhaltabklärung im AHV-Beitragsbezug und für die Beurteilung der AHV-rechtlichen Stellung. Inwiefern kann der Sachverhalt im AHV-Beitragsbezug und für die Beurteilung der AHV-rechtlichen Stellung nach Art. 43 Abs. 1 ATSG effizient abgeklärt werden, ohne dabei die Grundsätze im Verwaltungsverfahren zu verletzen? (Markus Erni)
  • Arbeitsplatzerhalt von Menschen mit einer psychischen Störung. Unterstützungsmöglichkeiten und Herausforderungen beim Arbeitsplatzerhalt von Menschen mit einer psychischen Störung im ersten Arbeitsmarkt aus rechtlicher Perspektive. (Nicole Huser)
  • Das erstinstanzliche Verwaltungsverfahren in der Sozialhilfe. Eine Analyse der verwaltungs- und verfahrensrechtlichen Aspekte. (Damian Maurer)
  • Sicherstellung sozialrechtlicher Ansprüche bei erwachsenenschutzrechtlicher Mandatsaufnahme innerhalb des Kantons Zürich. (Tanja Sieber)
  • (Sozial-)Versicherungsansprüche: Sicherungs- und Kontrollmittel der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde im Rahmen der Berichts- und Rechnungsprüfung. (Maja Zimmermann)

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen auch auf diesem Wege ganz herzlich zu ihrem Abschluss! Der nächste Start des CAS-Kurses Prozessintegration und MAS Thesis ist am 22. Januar 2019. 

Diese Seite teilen: