Skip to main content

18.01.2018 | Hochschule für Soziale Arbeit

Erfolgreiche MAS-Absolvierende

18 Studierende unserer Hochschule erhielten den Titel Master of Advanced Studies MAS FHNW. Am 17. Januar 2018 fand die Diplomfeier statt.

mas_diplomfeier_absolventen.jpgDie MAS-Absolvierenden an der Diplomfeier. (Foto: Silvia Bau)

Die Teilnehmenden haben insgesamt acht MAS-Programme absolviert. Die Themen der MAS-Theses lauten wie folgt: 

MAS Change und Organisationsdynamik

  • Adam Smiths «unsichtbare Hand» gilt nicht als der «Weisheit letzter Schluss». Welche ethischen Motive bieten Alternativen? (Marion Gubser Lohrer)
  • Nachfolgeregelung in Familienunternehmen. Die Initialisierungsphase mit dem U-Prozess gestalten. (Michael Kaufmann)
  • Implementierung eines systemischen Organisationsentwicklungskonzeptes am Beispiel der BLS und Trigon. (Markus Kocher)

MAS Coaching

  • Coaching gekündigter Kaderpersonen des Schweizer Heimwesens. (Rahel Herzog)
  • Entwicklung und Implementierung eines Evaluationskonzeptes für Coaching in einem Grossunternehmen. (Franziska Liese)
  • Führen in der Arbeitswelt 4.0. Ein Coaching-Konzept für neuernannte Führungskräfte mit Fokus auf die Führungsherausforderungen der Arbeitswelt 4.0. (Sandra Schindler)
  • Coaching von straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden im Zwangskontext. Leitfaden zur Förderung der Freiwilligkeit und Selbststeuerung bei straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden im Zwangskontext. (Antonino Sgroi)

MAS Ethische Entscheidungsfindung in Organisationen und Gesellschaft

  • Kindeswohl auf der pädiatrischen Intensivstation Eine Auseinandersetzung mit ethischen Werten. (Rebecca Pfaffen)


MAS Gesundheitsförderung und Prävention

  • Die Auswirkungen des Home Office auf das psychische Wohlsein. Die Entwicklung psychischer Ressourcen und Belastungen bei Arbeitnehmenden im Dienstleistungssektor. (Martina Kunz und Stefanie Weber)


MAS Psychosoziale Beratung

  • Verbesserung des Zugangs für Patientinnen, Patienten und Angehörige zu psychosozialer Beratung und spiritueller Begleitung in der Palliative Care. (Gerhard Gerster)

MAS Psychosoziales Management

  • Altersdurchmischtes Wohnen und der Gedanke des genossenschaftlichen Zusammenlebens in der Wohnbaugenossenschaft Linde - eine Chance für Steckborn? (Judith Kern)
  • Was ist Entgrenzung? Mehrperspektivische Beschreibung des Phänomens - Feststellung von Entgrenzungstendenzen in zwei Teams - Nutzbarmachung in der Führungsarbeit. (Kai Monte)


MAS Sozialmanagement

  • Wie Unternehmen die Balance von Vätern fördern können. (Philippe Hari)
  • Welche Faktoren sind relevant, um längerfristig als Führungskraft motiviert und zufrieden zu arbeiten? (Michael Jehle)
  • Konfliktbearbeitung in deutschschweizer Volksschulen - Die Auswirkungen unterschiedlicher Aus- und Weiterbildungswege in der Praxis. (Karin Schifferle)

MAS Systemisch-lösungsorientierte Kurzzeitberatung und -therapie

  • Mobbing in der Schule (auf)lösen. Weiterentwicklung des Interventionsansatzes «no Blame Approach» mit systemisch-lösungsorientierten Elementen. (Angela Klarwein)
  • Die gegenseitige Bereicherung von Ergotherapie und dem systemisch-lösungsorientierten Ansatz. Die Kraft-Werk Gruppe als Praxisbeispiel im stationären Gruppensetting mit alkoholabhängigen Menschen. (Daniela Naegeli)

Wir gratulieren allen Absolventinnen und Absolventen auch auf diesem Wege ganz herzlich zu ihrem Abschluss! Der nächste Start des CAS-Kurses Prozessintegration und MAS Thesis ist am 5. Juli 2018. 

Kontakt

Kathrin
Kathrin Meier, lic.phil. Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Hochschulzentrum, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Telefon : +41 62 957 25 24 E-Mail : kathrin.meier@fhnw.ch
Diese Seite teilen: