Skip to main content

17.04.2019 | Hochschule für Soziale Arbeit, Institut Integration und Partizipation

Neues Buch «Familienbildung in der Migrationsgesellschaft»

Durch die Flucht- und Migrationsbewegungen der letzten Jahre rückt ein Bildungsbereich besonders in den gesellschaftspolitischen Blickpunkt: die öffentliche Erwachsenen- und Weiterbildung.

Buchcover «Familienbildung in der Migrationsgesellschaft»

Somit gewinnen viele Integrations- und Sprachkurse und zunehmend auch die Regelangebote der familienbezogenen Bildung an Bedeutung. Denn sie haben eine langfristige und integrationspolitische Bedeutung. Bislang aber werden dieses familienbezogene Programmplanungshandeln und das diesbezügliche Angebotsspektrum weitgehend ohne wissenschaftliche Fundierung und Bezüge diskutiert. Dennoch ist die in Praxis und Politik beschworene Verbindung von Integration – Familienleben – Bildungsangeboten noch nicht vorhanden. Dieser Band bringt aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse an der Nahtstelle von Migrations-, Familien- und Weiterbildungsforschung ins Gespräch und stärkt damit die fachliche Profilierung der familienbezogenen Bildungsanbietenden und ihrer Verbände.

Weitere Informationen

Herausgebende: Geisen, Thomas/Iller, Carola/Kleint, Steffen/Schirrmacher, Freimut
Titel: Familienbildung in der Migrationsgesellschaft. Interdisziplinäre Praxisforschung.
Jahr: 2019
Verlag: Waxmann
ISBN: Buch 978-3-8309-3688-6

Diese Seite teilen: