Skip to main content

20.03.2018 | Hochschule für Soziale Arbeit

Neues «Handbuch Soziale Diagnostik»

Soziale Arbeit braucht methodisch fundierte und verlässliche Ausgangspunkte für ihre Interventionen. Das Handbuch stellt die theoretischen Perspektiven und konkreten Konzepte Sozialer Diagnostik im Rahmen Sozialer Arbeit umfassend und verständlich dar.

Bild des Handbuchs Soziale Diagnostik

«Soziale Diagnostik» ist das professionelle Durchdringen und Verstehen von komplexen Problemstellungen von Menschen und die Verständigung über mögliche Zusammenhänge mit den betroffenen Klientinnen und Klienten. Im Mittelpunkt steht dabei die soziale Dimension, also die sozialen Beziehungen und die Möglichkeiten gesellschaftlicher Teilhabe. Ziel ist es, genau passende Interventionen zu entwickeln.

Das Handbuch bildet den aktuellen Stand des Diskurses in einer strukturierten Weise ab:

  • Nach einer Einführung in Soziale Diagnostik werden acht themenbezogene theoretische Perspektiven dargelegt, die in der Sozialen Arbeit diagnostisch genutzt werden können.
  • In 16 Beiträgen werden aktuelle Konzepte Sozialer Diagnostik mit den dazugehörigen diagnostischen Vorgehensweisen erläutert und mit Fallbeispielen illustriert.
  • Schließlich werden 14 diagnostische Instrumente vorgestellt, die sich für einen arbeitsfeldübergreifenden Einsatz eignen.

Das Handbuch eröffnet neue Zugänge – für Hochschulen und die Praxis der Sozialen Arbeit. Über 30 Autorinnen und Autoren, darunter einige Mitarbeitende der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, haben am Handbuch mitgearbeitet.

Das neue Handbuch wird im nächsten «Treffpunkt Soziale Diagnostik» vom 30. Mai 2018 im Mittelpunkt stehen.

Weitere Informationen

Herausgeber: Buttner, Peter/Gahlleitner, Silke B./Hochuli Freund, Ursula/Röh, Dieter
Titel: Handbuch Soziale Diagnostik – Perspektiven und Konzepte der Sozialen Arbeit
Jahrr: 2018
Verlag: Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V., Berlin
ISBN: 978-3-7841-3029-3

Das Handbuch kann zum reduzierten Preis von CHF 35 direkt bei Ursula Hochuli Freund bezogen werden.

Diese Seite teilen: