Skip to main content

26.07.2021 | Hochschule für Soziale Arbeit

Öffentliche Vorträge in leichter Sprache «Sterben»

Es kann sein, dass geliebte Menschen sterben. Auch wir müssen einmal sterben. Was passiert beim Sterben? Was hilft uns, damit wir uns weniger vor dem Sterben fürchten? Wie können wir geliebte Menschen beim Sterben begleiten? An fünf Abenden erhalten wir zum Thema Sterben wichtige Informationen. Die Vorträge sind in leicht verständlicher Sprache.

hsa_vortraege_leichte_sprache_content.jpg

Was heisst «sterben»? Donnerstag, 9. September, 18.00 – 19.00 Uhr

Was passiert, wenn ein Mensch stirbt?
Mit Manuel Jungi, Dr. med., Leiter Palliative Care Kantonsspital Olten

Sterben aus Sicht der Sterbenden: Donnerstag, 16. September, 18.00 – 19.00 Uhr

Was beschäftigt sterbende Menschen?
Mit Ella de Groot, Pfarrerin, reformierte Kirchgemeine Muri-Gümligen

Sterben aus Sicht der Angehörigen: Donnerstag, 23. September, 18.00 – 19.00 Uhr

Was heisst es, wenn ein geliebter Mensch stirbt?
Mit Regula Gasser, Dr. phil., Psychologin, Kantonsspital Olten

Sterbebegleitung praktisch: Donnerstag, 30. September, 18.00 – 19.00 Uhr

Wie kann ich einen sterbenden Menschen begleiten?
Wie kann ich seine Angehörigen unterstützen?
Mit Gabriela Steiner, Freiberufliche Pflegefachfrau HF, Schwerpunkt Palliative Care

Kunsttherapie mit sterbenden Menschen: Donnerstag, 7. Oktober, 18.00 – 19.00 Uhr

Wie verbessert Kunst die Lebensqualität von sterbenden Menschen?
Mit Esther Widmer, Kunsttherapeutin, Palliative Care Kantonsspital Olten

Download Flyer

Ort(e)

Die Vorträge sind kostenlos und es ist keine Anmeldung erforderlich.

Diese Seite teilen: