Skip to main content

08.09.2020 |

Studien-, Lehr- und Konzertbetrieb nimmt wieder Fahrt auf – Präsenzmodus dank Schutzkonzept

Auf dem Campus der Musik-Akademie Basel wird mit Hilfe eines umfassenden Schutzkonzeptes (Hygiene- und Abstandsregeln, Maskenpflicht) die Kultur des Präsenzunterrichts und der Live-Aufführungen sichergestellt.

Auch unter den gegebenen schwierigen Umständen planen Hochschule für Musik FHNW und Musik-Akademie Basel eine ganze Reihe musikalischer Highlights für das kommende Herbstsemester: ein Symposium zum Thema Tanz als Musik, Podiumskonzerte mit jungen Nachwuchstalenten, ein Kooperationsprojekt mit dem Theater Basel, die Konzerte der neuen Focusyear Band im Jazzcampus Club und nicht zuletzt den traditionsreichen Tag der Offenen Tür der Musikschule Basel.

Seit dem Schulstart Mitte August besuchen die Musikschüler*innen wieder den Unterricht an der Musik-Akademie Basel. Die Musikhochschulen eröffnen das Herbstsemester, schweizweit koordiniert, Mitte September. Zurzeit finden wegen des Lockdowns vom Frühling noch verschobene Abschlussprüfungen, Konzerte und Rezitals statt. Oberstes Ziel der Leitung Hochschule für Musik FHNW/Musik-Akademie Basel ist es, den Lehr- und Konzertbetrieb und somit die wertvolle Kultur des Miteinanders vor Ort unter Einhaltung eines ständig aktualisierten Schutzkonzepts aufrecht zu erhalten.

Schlusskonzert mit dem Kammerorchester Basel

Eines der traditionsreichen Schlusskonzerte, das im Frühsommer nicht stattfinden konnte, wird jetzt nachgeholt: am 27. September treten Solist*innen der Hochschule für Musik FHNW zusammen mit dem Kammerorchester Basel im neuen Musik- und Kulturzentrum Don Bosco auf. Zu hören sind Werke von Wolfgang Amadé Mozart, Jacques Ibert, Johann Nepomuk Hummel und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

Junge Talente an den Podiumskonzerten

Neben der Breitenförderung kommt an der Musik-Akademie Basel auch der Talentförderung eine bedeutende Rolle zu. Zwischen dem 19. und 23. September präsentieren die Schüler*innen der Talentförderklassen ihr Können dem breiten Publikum. Da lohnt sich das Hereinhören, um sich von den jungen Talenten überraschen zu lassen.

Im Flow der Apokalypse

Wie klingt die Apokalypse? Dieser Frage geht das Theater Basel zusammen mit der Hochschule für Musik FHNW und der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW zur diesjährigen Saisoneröffnung nach. Studierende aus Klassik, Neuer und elektronischer Musik, Jazz und Alter Musik verwandeln vom 10.-24. Oktober 2020 die Kleine Bühne in eine begehbare Installation. Abend für Abend entsteht ein einmaliges musikalisches Ereignis. Publikum und Musiker*innen werden zu einer verschworenen Gemeinschaft, die der Endzeitstimmung trotzt.

Tanz als Musik – Zwischen Klang und Bewegung

Das diesjährige Symposium der Schola Cantorum Basiliensis geht den Beziehungen und Funktionen von Klang und Bewegung in der Tanzmusik nach: «Was macht der Tanz mit der Musik?» und «Was macht die Musik mit dem Tanz?» Das Symposium mit internationalen Referent*innen findet vom 19.-21. November statt.

Focusyear Band 2021

Bereits zum vierten Mal geht eine neue Focusyear Band an den Start des einjährigen Talentförderprogramms am Jazzcampus. Junge Musiker*innen aus der ganzen Welt widmen sich während eines ganzen Jahres ausschliesslich dieser Formation. Dabei werden sie von internationalen Jazzgrössen gecoacht und treten regelmässig im Jazzcampus Club (und andernorts) auf. Konzertdaten jeweils auf jazzcampus.com.

Tag der Offenen Tür an den Musikschulen

Am 30. Januar 2021 präsentieren die Musikschulen der Musik-Akademie Basel ihre vielseitigen Angebote. Interessierte aller Altersgruppen können an diesem Tag Instrumente ausprobieren, sich mit Lehrpersonen unterhalten und Kurzkonzerten lauschen. Dieser Tag bringt Laien die Schönheiten des gemeinsamen Musizierens nahe.

Stephan Schmidt, Direktor Hochschule für Musik FHNW/Musik-Akademie Basel, freut sich über die erarbeiteten Schutzkonzepte: «Wir möchten die wertvolle musikalisch-künstlerische, kulturelle und soziale Vielfalt unseres Campus auch unter den aktuell schwierigen Umständen nicht nur bewahren, sondern weiterentwickeln. Mit der Einhaltung des Schutzkonzepts unterstützen uns alle, die bei uns ein- und ausgehen dabei, nicht nur diese Vielfalt zu erhalten, sondern auch unsere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft wahrzunehmen.»


Podiumskonzerte im Grossen Saal der Musik-Akademie Basel.jpgTalentförderung an der Musik-Akademie Basel: Musikbegabte Kinder und Jugendliche erhalten hier Rüstzeug für ein späteres Musikstudium.
Bild: Lucía de Mosteyrín

Diese Seite teilen: