Skip to main content

20.11.2019 |

Fokus Holliger

Von Ende November 2019 bis Anfang März 2020 fokussiert die Hochschule für Musik FHNW die vielen Facetten des Schweizer Komponisten, Dirigenten und Oboisten Heinz Holliger. Das Musikfestival anlässlich seines achtzigsten Geburtstags präsentiert Persönlichkeit und Werk des Künstlers in Konzerten, einem Meisterkurs, Lectures sowie einer Ausstellung.

Am kommenden Sonntag, 24. November 2019, 17 Uhr erfolgt der Auftakt zum Festival «Fokus Holliger» im Neuen Saal der Musik-Akademie Basel mit der anschliessenden Eröffnung der Ausstellung «Heinz Holliger - Räume» in der Vera Oeri-Bibliothek.

«sonic space basel», die Plattform für Neue Musik der Hochschule für Musik FHNW, initiierte aus Anlass von Heinz Holligers achtzigstem Geburtstag die schweizweit umfangreichste Würdigung eines Künstlers, der das hiesige zeitgenössische Musikleben seit Jahrzehnten wie kaum ein anderer prägte und darüber hinaus international in all seinen Facetten und Disziplinen nach wie vor in hohem Masse präsent ist.

Uli Fussenegger, Leiter sonic space basel der Hochschule für Musik FHNW und seinem Team ist es gelungen, fast alle der (Neue) Musik-Akteurinnen und -Akteure Basels für dieses Projekt ins Boot zu holen: das Ensemble Phoenix Basel, die Swiss Chamber Concerts, die Basel Sinfonietta und das Kammerorchester Basel. In Zusammenarbeit mit der Paul Sacher Stiftung, in deren Archiv Holligers Musikmanuskripte lagern, ist in der Vera Oeri-Bibliothek der Musik-Akademie Basel eine Ausstellung entstanden.

Impulse für die Neue Musik

Uli Fussenegger erwartet Impulse über das Festival hinaus: «Das (Neue) Musik-Netzwerk Basels kann sich mit Fokus Holliger beinahe geschlossen artikulieren und einen kräftigen Akzent setzen. Ich wünsche mir, dass das zu neuen Kooperationen führt – ganz im Geist der impulsiv universellen, grenzendurchdringenden Musikerpersönlichkeit Heinz Holliger.»

In acht Konzerten, mehreren Lectures, einem Meisterkurs und einer grossangelegten Ausstellung werden nun die vielen künstlerischen Aspekte von Heinz Holligers Schaffen beleuchtet und gewürdigt. Er selbst wird im Rahmen des Festivals «Fokus Holliger» als Komponist, Dirigent, Oboist und Lehrer zu erleben sein.

Den Fokus auf Holliger zu setzen bedeutet dabei keineswegs, ausschliesslich Holligers Musik aufzuführen, denn es gibt kaum eine Musikerpersönlichkeit, deren Aura so beziehungsreich und weit ausgreift wie die des Jubilaren. Mit Namen wie Franz Schubert, Robert Schumann, Alban Berg, Maurice Ravel, Charles Koechlin, Sándor Veress, György Kurtág, Bernd Alois Zimmermann oder Klaus Huber wird dies im Programm des Festivals «Fokus Holliger» lediglich angedeutet.

www.fhnw.ch/hochschule-fuer-musik

www.sonicspacebasel.ch

Diese Seite teilen: