Skip to main content

André Buser

André Buser

André Buser

Curriculum Vitae

Nach seinem Abschluss 1994 an der Jazz&Rock Schule in Freiburg (DE) hat er sich vor allem in der Latin-Szene einen Namen gemacht.

Er ist musikalischer Leiter der 14-köpfigen Salsaband PICASON, mit der er drei Alben veröffentlicht hat. Dabei arbeitet er mit internationalen Korriphäen wie Juan Munguia, Amik Guerra oder Ernesto Manuitt zusammen.

Seine Experimentierfreude und seinen „Groove“ konnte er u.a. mit Andy Brugger’s DIET BANG oder Kaspar Ewalds „Exorbitantem Kabinett“ KEEK unter Beweis stellen; er ist aktuell Bassist bei Jochen Baldes‘ und Johanna Jellici’s Soundfields (CD: „invisible door“)

Auch in der World Music- und Pop-Szene (Eric Wainaina, Nubya, Nilsa, Levin Deger, Neighborship, Ago Totaro, Vic Vergeat u.a.) ist sein Bassspiel gefragt, und er ist in Crossover-Projekte mit zeitgenössischer E-Musik involviert (Etienne Abelin’s Matteis Project).

Seine Erstlings-CD „AVALANCHES“ stellt als reines Bass-Solo-Album eine Besonderheit in der CH-Musiklandschaft dar.

André Buser unterrichtet E-Bass, Ensemble und Theorie an der Musikakademie Basel und an der Fachhochschule Nordwestschweiz Abteilung Jazz. Er ist ausserdem als Arrangeur und Produzent tätig.

www.andrebuser.com

www.picason.ch

 

Diese Seite teilen: