Skip to main content

Prof. Elke Hofmann

Prof. Elke Hofmann

Prof. Elke Hofmann

Curriculum Vitae

Elke Hofmann wurde 1969 in Groß-Umstadt (Deutschland) geboren. Nach dem Abitur studierte sie Musik in Freiburg (1987–1994) und Heidelberg-Mannheim (1994–1997). In Freiburg erwarb sie Lehrdiplome mit den Hauptfächern Blockflöte bei Agnes Dorwarth (1992), Musiktheorie bei Prof. Peter Förtig (1993) und Klavier bei Hansjörg Koch (1994); in Heidelberg-Mannheim legte sie das Konzertdiplom Klavier bei Prof. Christoph Back (1997) ab. Ab 1994 hatte Elke Hofmann einen Lehrauftrag für Musiktheorie und Gehörbildung an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe; zusätzlich kürzere Lehraufträge für Musiktheorie an der Folkwang-Hochschule Essen und der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Als Nachfolgerin von Ulrich Sandmeier unterrichtet sie seit 2001 Gehörbildung an der Hochschule für Musik.

Von 2008 bis 2018 war sie als Leitungsperson zuständig für die Hauptfächer Komposition Musiktheorie in allen Studiengängen sowie für das Hauptfach Audiodesign im Masterbereich.

Seit 1.9.2018 ist sie Beauftragte für Digitalisierung an den drei Instituten der HSM.

Publikationen

Wengenroth, M., Blatow, M., Heinecke, A., Reinhardt, J., Stippich, C., Hofmann, E., & Schneider, P. (2013). Increased volume and function of right auditory cortex as a marker for absolute pitch. Cerebral Cortex24(5), 1127-1137.

Benner, J., Reinhardt, J., Hofmann, E., Stippich, C., Schneider, P., Blatow, M., & Davies, W. J. (2017). Differences in sound perception are reflected by individual auditory fingerprints in musicians. The Journal of the Acoustical Society of America.

Wengenroth, M., Blatow, M., Bendszus, M., & Schneider, P. (2010). Leftward lateralization of auditory cortex underlies holistic sound perception in Williams syndrome. PLoS One5(8), e12326. (E. Hofmann acknowledged)

Schneider, P., Sluming, V., Roberts, N., Scherg, M., Goebel, R., Specht, H. J., ... & Rupp, A. (2005). Structural and functional asymmetry of lateral Heschl's gyrus reflects pitch perception preference. Nature neuroscience8(9), 1241-1247. 
(E. Hofmann acknowledged).

Schneider, P., & Wengenroth, M. (2009). The neural basis of individual holistic and spectral sound perception. Contemporary music review28(3), 315-328.
(E. Hofmann acknowledged).

Wengenroth, M., Kirsch, S.,, Propach, B., Hofmann,. E,. Blatow, M., Schneider. P.(in preparation). Amplified emotional sound perception in children with Williams syndrome.

Konferenz- / Posterbeiträge:

Benner J, Reinhardt, J., Hofmann E, Stippich, C, Schneider P,  and Blatow M (2014). Auditory neuroplasticity in the adult musical brain. Neuromusic V Konferenz, Dijon.

Reinhardt J, Jan Benner J, Hofmann E, Stippich C, Schneider P and Blatow M (2015). A. longitudinal study of auditory and network neuroplasticity in professional musicians  OHBM, Honolulu.

Schneider P, Hofmann E, Blatow M and Wengenroth M (2011). Inter-individual variability of auditory cortex morphology in professional musicians and musical children. Neuromusic IV Konferenz, Edinburgh.

Benner J, Reinhardt J, Hofmann E, Stippich C, Schneider P, Blatow M and Davies W (2017). Differences in sound perception are reflected by individual auditory fingerprints in musicians. 173th meeting of the Acoustical Society of America (ASA) and the eighth Forum Acusticum, Boston.

Vorträge

„Auditorische Neuroplastizität im Musikergehirn“
Vortrag von Jan Benner, Maria Blatow, Elke Hofmann und Peter Schneider im Rahmen des colloquium 48 der Hochschule für Musik FHNW, Musik-Akademie Basel 2014

„Auditory neuroplasticity in the adult musical brain“
Vortrag von Maria Blatow, Jan Benner und Elke Hofmann über das Forschungsprojekt in Kooperation zwischen den Musikhochschulen der FHNW und den Universitätskliniken Basel und Heidelberg; im Rahmen der Fachtagung der Fachgemeinschaft Gehörbildung der deutschen Gesellschaft für Musiktheorie an der Hochschule für Musik FHNW, Musik-Akademie Basel 2015

„Vom musikalischen Hören – Aus Sicht der neurowissenschaftlichen Grundlagenforschung“
Vortrag von E. Hofmann im Rahmen des Kongresses der AAA Switzerland 2015


„Different hearing types from researchers‘ point of view“
Vortrag von E. Hofmann im Rahmen des Gehörbildungskongresses „Sentiamoci a Parma“ in Parma 2017

„Music in the brain: neueste Forschungsergebnisse zum musikalischen Hören“
Vortrag von Jan Benner und Elke Hofmann im Rahmen des Kongresses der AAA Switzerland 2017

Expertentätigkeit

  • Exchange Teacher am Conservatorio „Arrigo Boito“ in Parma 2014, Referentin an den Gehörbildungstagungen „Sentiamoci in Parma“ ebendort 2015-2017
  • Seit 2014 jährlich Prüfungsexpertin für Gehörbildung am CSI Lugano
  • Exchange Teacher an der Hochschule Ansbach (Studiengang Mediendesign), Dezember 2015 und Oktober 2016
  • Exchange Teacher an der Lund Universität Malmö, Oktober 2017


Diese Seite teilen: