Skip to main content

Studierenden-Testimonials

Feeback Studienrichtung Compliance Management

«Dank der Vertiefungsrichtung Compliance Management konnte ich meine Betriebswirtschaftskenntnisse aus dem Grundstudium um rechtliche Grundlagen erweitern. Compliance Management bietet eine Auseinandersetzung mit einem zukunftsträchtigen Themenbereich. Besonders spannend empfand ich die Verknüpfung von Theorie und Fällen aus der Praxis der Dozierenden – dies führte zu interessanten, praxisnahen und interaktiven Vorlesungen.»
Marco Glattfelder, Student Betriebsökonomie

«Der Major Compliance Management ermöglicht mir, Wissen in verschiedenen Bereichen wie Geschäftspartnerprüfung und Finanzdelikten zu sammeln und in Übungen anzuwenden. Ein Punkt, welcher die Vorlesungen stets sehr spannend macht, sind die verschiedenen Anekdoten der Dozierenden basierend auf deren mehrjährigen Praxiserfahrungen in der Schweiz und im Ausland. Zudem konnte ich einen spannenden Auftrag im Bereich Geschäftspartnerprüfung für meine Bachelorthesis akquirieren.»
Linda Messerli, Studentin Business Administration (International Management) 

«Durch die Spezialisierung in Compliance Management kristallisierte sich mein Interesse für Rechtskunde und Risikomanagement heraus. Das Modul ist sehr breit gefächert und behandelt Themen wie Ethik und Psychologie, Risikomanagement, Kommunikation und Organisation. Die Spezialisierung half mir dabei, einen Studienplatz für das Masterprogramm in Management & Law zu erhalten und ich bin mir sicher, dass dieses Fach mich auch im Berufsleben begleiten wird. Es dient mir schon jetzt, als Kundenbetreuerin auf einer Bank Prozesse zu verstehen und, dank den spannenden Case Studies, allfällige Risiken optimal einzuschätzen.»
Charline Meyer, Studentin Business Administration (International Management) 

«Ich habe mich für die Studienrichtung Compliance Management entschieden, um meinem betriebswirtschaftlichen Studium noch einen neuen und frischen Impuls zu geben. Um mich weiter im Compliance Management zu vertiefen, werde ich meine Bachelorarbeit ebenfalls in diesem Themengebiet schreiben, denn ich glaube dass das Potential in Zukunft stetig wachsen wird.»
Jannik Diesslin, Student Betriebsökonomie

«Die Studienrichtung Compliance Management führt in das Thema ein und beginnt mit den Grundlagen. Doch man lernt auch ein gesamtheitliches Compliance Management System aufzubauen und zu implementieren. Wichtige Aspekte werden weiter vertieft und mit Beispielen aus dem Berufsalltag ergänzt. Es ist eine sehr spannende und abwechslungsreiche Studienrichtung, in der man einen Bereich kennenlernt, der das Grundstudium kaum abdeckt.»
Nicole Küffer, Studentin Betriebsökonomie

Feeback von Studierenden zur Zweisprachigkeit

«Ich hatte gewisse Bedenken, den Englisch-Anforderungen nicht gerecht zu werden und dem Unterricht nicht folgen zu können, da Englisch nicht zu meinen stärksten Fächern zählt. Aber die Dozierenden unterrichten in einem sehr angenehmen Tempo und erklären den Inhalt jeweils so genau und exemplarisch, dass man wirklich alles problemlos verstehen kann. Sehr hilfreich finde ich, dass die Prüfungsfragen auch in Deutsch beantwortet werden dürfen.»
Céline Heinzelmann, Studentin Betriebsökonomie

«Die zweisprachige Durchführung des Compliance Management Studiengangs stellt keine grosse Hürde dar. Die Hälfte des Unterrichts findet normal auf Deutsch statt und die andere auf Englisch. Die Dozierenden, die auf Englisch unterrichten, bemühen sich, ein einfaches, gut verständliches Englisch zu verwenden. Bei Diskussionen kann frei darauf losgesprochen werden, da niemand eine perfekte Englische Antwort erwartet und die sprechende Person auch nicht von den anderen «verurteilt» wird, wenn das Englisch nicht perfekt ist. Es ist ganz normal, dass nicht alle auf dem gleichen Sprachlevel sind. Der Prüfungsteil auf Englisch wurde sehr verständlich formuliert und stellte keine Probleme dar. Es darf auf Deutsch geantwortet werden, doch für mich persönlich war es einfacher auf Englisch, da die englischen Begriffe aus dem Unterricht geläufiger waren. Aber auch hier wird kein hochstehendes Englisch erwartet und die Dozierenden schätzen es sehr, wenn man es einfach bestmöglich versucht. Zu Beginn hatte ich auch ein wenig Respekt vor dem englischen Teil, doch es ist wirklich gut machbar und sollte keinen Grund darstellen, diese Studienrichtung nicht zu wählen. Eher ist es eine Bereicherung für den beruflichen Alltag.»
Sophie Kornicker, Studentin Betriebsökonomie

«Für mich war der zweisprachige Unterricht zwar herausfordernd, da ich den Wortschatz nicht wirklich in diesem Themenbereich gelernt hatte, aber mit einigen Übersetzungen konnte ich mir diesen mit der Zeit gut aneignen. Die Möglichkeit, Prüfungsfragen auf Deutsch beantworten zu können, hat geholfen. Auch wenn die englischen Teile des Moduls eine Herausforderung waren, ist diese zu meistern und es erbringt einen grossen Nutzen die Begriffe auf beide Sprachen zu beherrschen, da die Arbeit im Beruf als Compliance Managerin auch beides von einem verlangt.»
Fabienne Schibli, Studentin Betriebsökonomie

«Die Zweisprachigkeit des Kurses war für mich einer der Entscheidungsgründe für dieses Modul. Viele Bök-Studierende – wie ich – hatten noch nie Module auf Englisch (ausser Wirtschaftskommunikation). Ich sehe den englischen Unterricht im Compliance darum nicht als Nachteil, sondern als Vorteil gleichzeitig auch meine Englisch-Kenntnisse zu verbessern. Ausserdem gab es ein wenig Sicherheit, weil man wusste, dass die anderen 50 % der Vorlesungen dann wie gewohnt auf Deutsch sind. Das Niveau fand ich nicht zu hoch und die Dozierenden waren immer hilfsbereit und haben bewusst einfacheres Englisch verwendet. Dass man an der Prüfung auf Deutsch antworten könnte, finde ich hilfreich, wenn einem gerade ein Wort nicht einfällt.»
Marco Glattfelder, Student Betriebsökonomie

«Ich habe durchschnittliche, also keine aussergewöhnlich herausragenden Englisch-Kenntnisse und konnte den Unterricht gut mitverfolgen und mich auch aktiv beteiligen. Es war für mich hilfreich und der Qualität zuträglich, dass ich an der Prüfung auf Deutsch antworten konnte. Eine zusätzliche Vereinfachung war auch, dass im englischen Prüfungsteil teilweise MC-Fragen gestellt wurden. Herausfordernd empfand ich, als der Unterricht auf Englisch online stattfand.»
Ramize Hajdari, Studentin Betriebsökonomie

«Bei Beginn der Studienrichtung Compliance Management war es für mich anspruchsvoll, die englischen Fachbegriffe auseinanderzuhalten, aber mit der Zeit geht das gut. Auch in der Prüfung waren die Fragen gut verständlich, so dass ich die Möglichkeit, auf Deutsch zu antworten, nicht nutzen musste. Wer Englisch grundsätzlich gut versteht und nur das Fachvokabular des Compliance Managements nicht kennt, der hat gar nichts zu befürchten. Das Anspruchsniveau in der Studienrichtung war nicht schwieriger als in den Kommunikationsmodulen.»
Robin Zahner, Student Betriebsökonomie

Diese Seite teilen: