Skip to main content

CAS Dialogisch-Systemische Kindeswohlabklärung und Mandatsführung

Diese Weiterbildung vermittelt spezialisiertes Wissen und Kompetenzen im Bereich Kindesschutz, um Gefährdungen in der Entwicklung von Kindern zu erkennen und entsprechende Unterstützung einzuleiten. Mit erprobten Modellen aus der Praxis und aktuellem Forschungswissen werden Fachpersonen befähigt, komplexe Mandate im Kindesschutz erfolgreich zu führen.

Eckdaten

Abschluss
CAS Dialogisch-Systemische Kindeswohlabklärung und Mandatsführung
ECTS-Punkte
15
Unterrichtssprache
Deutsch
Preis
CHF 7 600

Das CAS-Programm gibt Einblick in den Aufbau und die Funktionsweise des Kindesschutzes aus Perspektive der Kinder- und Jugendhilfe. Es dient der Vertiefung von Rechtsgrundlagen sowie von forschungsbasiertem Wissen über Ursachen, Erscheinungsformen und Indikatoren von Kindeswohlgefährdungen.
Die Teilnehmenden lernen, wie sie auf der Grundlage dialogisch-systemischer Prämissen und in Zusammenarbeit mit Kindern, Eltern und weiteren fachlichen Partner*innen fallspezifische Antworten auf hochgradig komplexe und belastende Gefährdungssituationen von Kindern und ihren Familien finden können.
Die Teilnehmenden setzen sich mit Schlüsselprozessen der Abklärung und Mandatsführung auseinander und erweitern so ihre Kompetenzen, Methoden und Instrumente situativ angemessen und flexibel anzuwenden.

Zielpublikum

  • Fachpersonen aus der Sozialen Arbeit oder verwandter Professionen
  • Fachpersonen aus abklärenden Diensten in Kindesschutzbehörden, Kinder- und Jugenddiensten und Sozialdiensten
  • Fachpersonen mit Abklärungsaufgaben im Kindesschutz
  • Beiständinnen/Beistände mit Mandaten im Kindesschutz

Struktur

Der «CAS Dialogisch-systemische Kindeswohlabklärung und Mandatsführung» besteht aus 12 Modulen, drei halbtägigen Online-Fall-Werkstätten und vier Online-Gruppen-Coachings. Die Weiterbildung umfasst Präsenz-, Online- und Selbststudienphasen in folgendem Umfang:

  • Präsenzstudium: 10 Module (pro Modul zwei Tage, insgesamt 152 Stunden)
  • Onlinestudium: 2 Module (pro Modul zwei Tage, insgesamt 32 Stunden)
  • 3 Online-Fall-Werkstätten à 3 Stunden (9 Stunden insgesamt)
  • 2 Online-Gruppen-Beratungen zum Leistungsnachweis à 1.5 Stunden (3 Stunden insgesamt)
  • Begleitetes Selbststudium: 83 Stunden
  • Selbststudium: 86 Stunden
  • Leistungsnachweis: 85 Stunden

Workload (15 ECTS-Kreditpunkte) insgesamt: 450 Stunden

Zulassung

Abgeschlossene Berufsausbildung in Sozialer Arbeit (Sozialarbeit, Sozialpädagogik) oder vergleichbarer Disziplin;
wünschenswert: Berufserfahrung, vorzugsweise im Kindesschutz oder in einem anderen Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Weitere Informationen

Download Flyer

Info-Veranstaltung

Freitag, 13. Mai 2022, 11.00 bis 12.30 Uhr, online per Zoom
Anmeldung per E-Mail an amVhbm5ldHRlLnJpdHNjaGFyZEBmaG53LmNo
oder online

Kostendetails

inklusive Programmunterlagen

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten
Kurzfristige organisatorische Anpassungen (Ortswechsel oder digitale Durchführung) bei allfälligen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie bleiben vorbehalten.

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: