Kurzbeschrieb

<mefistalo> – ein Mentoringprogramm für den Mittelbau an der FHNW

Die Arbeit an einer Fachhochschule eröffnet Assistierenden und wissenschaftlichen Mitarbeitenden unterschiedliche berufliche Perspektiven: den Weg in die Privatwirtschaft oder in eine Non-Profit-Organisation, in die Beratung, die anwendungsorientierte Forschung oder in die Selbstständigkeit. Als Beschäftigte in anspruchsvollen Hochschulberufen stehen viele zudem vor der Herausforderung, unterschiedliche Lebensbereiche vereinbaren zu müssen. Diese Vielfalt an prinzipiellen Möglichkeiten und Herausforderungen kann durch eine systematische Laufbahnplanung unterstützt werden.

Interessiert, dich mit der eigenen beruflichen Zukunft auseinanderzusetzen?

<mefistalo> lädt Mitarbeitende aus dem Mittelbau aller Teilschulen der FHNW ein, über ein Mentoringprogramm ihre beruflichen Perspektiven zu erkunden und weiterzuentwickeln. Die Ziele des Programms sind: Laufbahnmöglichkeiten klären, Netzwerke aufbauen und einen konkreten beruflichen Laufbahnschritt einleiten.

Im Rahmen des <mefistalo>-Mentoringprogramms trifft sich die/der Mentee über einen Zeitraum von einem Jahr mit einer Mentorin oder einem Mentor aus einem für sie/ihn interessanten beruflichen Tätigkeitsfeld. Mentor:innen beraten die Mentees bei der Laufbahnplanung, unterstützen bei der Erweiterung des beruflichen Netzwerks und geben Einblick in den eigenen beruflichen Werdegang sowie den Berufsalltag.

Begleitet wird dieses One-to-One-Mentoring durch ein Rahmenprogramm, bestehend aus drei Qualifizierungs-Workshops zu den Themen Standortbestimmung, Work-Life-Balance und Laufbahnplanung sowie einer Abschlussveranstaltung.

Das 10. <mefistalo>-Mentoringprogramm startet im April 2022. Die Teilnahmebedingungen sind u.a. eine Anstellung als Assistent:in oder wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in an einer der neun Hochschulen der FHNW sowie die Motivation, sich mit den eigenen beruflichen Perspektiven auseinanderzusetzen.

×