Allgemein, Sounds

Schiffli im Sturm

11. Mai 2021
Mittelstation zweier Niederberger-Schiffli bei Chipfen oberhalb von Spiringen.

Die “Schiffli” (Gondeln) der Firma Niederberger gelten mit ihren zwei Achsen als relativ windsicher. Bei einem starken Föhnsturm sind aber auch hier Grenzen gesetzt.

Sicherheitshalber lasse ich deshalb die Seilbahn leer fahren und machen nur einige Tonaufnahmen. Wie üblich stellt die Automatik bei starkem Wind auf ein deutlich langsameres Fahrtempo um.

Bemerkenswert ist eine Aufnahme des ruhenden Seils, die beim ersten Masten (oben im Bild zu erkennen) entstanden ist. Anfänglich fängt das Kontaktmikrophon vor allem Kuhglocken ein, aber dann setzt nach etwa 50 Sekunden ein Windstoss ein, der die Seilbahn über Minuten in tieffrequentige Schwingung versetzt und nur langsam abklingt. Nach 15 Minuten wiederholt sich der Vorgang nochmals.

Es sind also nicht einzelne Windstösse, sondern eher grössere Resonanzphänomene, die hier wirksam werden.

Aufnahme vom 10. Mai 2021, Mast unterhalb von Chipfen, stürmischer Wind

zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu Schiffli im Sturm

Neuer Kommentar

×