Skip to main content

Forschung

Im Zentrum der angewandten Forschung und Entwicklung an unserem Institut steht die digitale Zukunft der bebauten Umwelt und deren nachhaltige und hochwertige Entwicklung. Dies sind auch zentrale Anliegen unserer Hochschule.

Aktuelle Forschungsprojekte

Digital Twin

Das Institut befasst sich aktuell in verschiedenen Projekten mit dem Thema «Digitaler Zwilling». Unter anderem wird – integriert in Lehrveranstaltungen – ein digitaler Zwilling des Campus Muttenz entwickelt, der uns in Zukunft als Plattform für weitere Lehr- und Forschungsprojekte dienen wird. Weitere Informationen hierzu können Sie der Präsentation von Dr. Wissam Wahbeh anlässlich der 3DGI 2019 entnehmen: "Projektinitiative Digital Twin Campus Muttenz - Eine Innovationsplattform für die Lehre und Forschung".

GEOL_BIM

In Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Geologen konnten wir das Projekt «GEOL_BIM» entwickeln, mit welchem Konzepte, Methoden und Werkzeuge für die Integration des Bereichs der Geologie in die BIM-Methode entwickelt werden. Das Projekt wird von Innosuisse unterstützt und bis 2022 laufen.

BIM Profil Server

Mit der Schweizerischen Zentralstelle für Baurationalisierung CRB und openBIM, dem Verband Schweizer BIM Software Lieferanten, konnte das Projekt «BIM Profil Server» lanciert werden. Mit dem Projekt wird eine Plattform entwickelt, mit welcher die Informationsanforderungen präzise und verständlich definiert werden können. Das Projekt schliesst damit eine akute Lücke im Informationsaustausch der Planungs-, Bau und Immobilienbranche.

Der BIM-Profil-Server – erklärt von Lukas Schildknecht an der Swissbau 2020

Optimierter Gebäudeschutz vor Naturgefahren mit BIM

In Zusammenarbeit mit dem Verein kantonaler Gebäudeversicherungen VKG und weiteren Forschungspartnern (u.a. Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW, Fachhochschule Westschweiz HES-SO) wurden für verschiedene Naturgefahrenarten Methoden entwickelt mit denen die Gefahrenprävention dank der BIM-Methode systematisiert in die Planungs- und Betriebsaktivitäten integriert werden kann. Ein Baustein dazu bildet auch die Schnittstelle zwischen Geoinformationssystemen (GIS) und BIM.

Strategische Initiative "Digitaler Wandel im Bauwesen"

Bereits seit 2018 und noch bis 2020 wurden im Rahmen der Strategischen Initiative «Digitaler Wandel im Bauwesen» der FHNW in Zusammenarbeit mit vier weiteren Hochschulen verschiedene Fragestellungen auf soziotechnischer Ebene erforscht. Im 2019 konnten dazu vier Fallstudien abgeschlossen werden und daraus fünf Szenarien für die Weiterentwicklung im 2020 definiert werden.

Strategische Initiativen der FHNW: Digitaler Wandel im Bauwesen

Publikationen | Präsentationen | Medienmitteilungen

Die Publikationen des Instituts Digitales Bauen finden Sie in der Publikations- und Forschungsdatenbank Institutional Repository IRF der FHNW.

Zu den Publikationen

Institut Digitales Bauen

Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Diese Seite teilen: