Skip to main content

Analog Sensitivities in a Digital World: CLAUDIA RAFAEL

Durch die rasche Entwicklung im Bereich 3D, Motion Design und zunehmend einfacheren Interfaces, eröffnet sich ein neuer Zugang zu digitalen Arbeitsweisen und es entstehen Anwendungsmöglichkeiten in unterschiedlichen Gestaltungsbereichen.

Viele verschiedene Entwurfsprogramme wurden in letzter Zeit marktfähig. 3D-Visualisierung und Animation wird im Bereich der Kunst, der Musik und im Design angewendet. Immer mehr gilt dies auch für den Entwurfsprozess in der Mode und deren Kommunikation.

Ob die neuen digitalen Arbeitsweisen auch die analoge Sensitivität, künstlerische Eigenständigkeit vielfältige Formensprache im Entwurf fördern, fragen wir nach. Inwiefern beeinflussen die 3D Programme die Designsprache und welche Optionen gibt es, diese in Bezug auf Ästhetik flexibel und differenziert anzuwenden?
Am Institut Digital Communication Environments beschäftigen wir uns sowohl mit Analogen als auch mit Digitalen Entwurfs-Methoden. Die kritische Auseinandersetzung mit den uns angebotenen Werkzeugen ist von hohem Interesse.

Am 27. Oktober um 17:15 Uhr ist CLAUDIA RAFAEL im Rahmen von Analog Sensitivities in a Digital World für einen Vortrag vor Ort zu Gast am IDCE. Dieser wird auch als Online-Lecture übertragen. Der Zoom-Link wird jeweils kurz vor der Veranstaltung auf Instagram oder hier angegeben.

Claudia Rafael is an Art Director and Digital Artist. She specializes in the intuitive development of unique visual solutions in the field of music, fashion, art and culture and provides highly recognizable visual communication for individuals and institutions on projects varying in scale and complexity. Her work as a digital artist focuses on issues of technology, extended and mixed realities. Rafael is interested in investigating how, "digitalism forms new aesthetics" related to nature, art and popular culture. With the paper “Beauty in techno-expressive times — extended (posthuman) beauty and bodies”, Claudia Rafael wrote together with futurologist Ludwig Engel and digital artist Moritz Tontsch, she advocate for an emancipatory use of digital tools like AR that can transcend prevailing social norms on beauty through offering alternative possibilities of (self)imagination to everyone — not only for the virtual but ultimately in the physical world. In 2021 she co-founded NEWFORMAT, Creative Studio and CGI experts, combining cutting-edge technology with innovation and vision.

claudiarafael.de

Per Zoom teilnehmen

Datum und Zeit

27.10.2021 17:15 - Open End iCal

Veranstaltet durch

Hochschule für Gestaltung und Kunst
Inst. Digital Communication Environments

Institut Digitale Kommunikations-Umgebungen (IDCE)

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Digitale Kommunikations-Umgebungen (IDCE) Hochhaus: D 5.03 Freilager-Platz 1 4002 Basel
Diese Seite teilen: