Skip to main content

Donaufestival 2021 - In the Year of the Metal Ox

Unterbrechung. Irritation. Störung. Was in früheren Jahren zum Grundvokabular künstlerischer Verfahren gehörte, erscheint nach eineinhalb Jahren Lähmung in einem anderen Licht. Heute suchen wir eher nach Kontinuität, nach Verbindungen, der Ermöglichung von neuen Zusammenhängen und - vor allem – nach realen Begegnungen.

"In The Year Of The Metal Ox": das heisst Ausnahmezustand – und Weitermachen zugleich. Der Titel des Donaufestivals 2021 bezieht sich auf das chinesische Sternzeichen eines Jahres, das immer noch im Zeichen einer Pandemie steht. Diese spitzt gesellschaftliche Bruchstellen zu und fordert ungeahnte künstlerische Umgangsweisen mit Körperlichkeit und Technik, Intimität und Kollektivität heraus. Neben Konzerten, einer Kunstausstellung und performativen Events finden Vorträge und Gespräche statt.

Yvonne Volkart, Leiterin Forschung IAGN, und die Kuratorin Katharina Brandl führen ein Gespräch mit dem Philosophen Timothy Morton. Unter dem Titel "Suspended Life" diskutieren sie über die Notwendigkeit, neue Formen von "Handeln", "Tun" und "Leben" zu denken. Diese Formen unterscheiden nicht mehr zwischen einem aktiven und passiven Sein. Vielmehr antizipieren sie "zitternde, pochende Bewegungen des Noch-Nicht".

donaufestival.at

Datum und Zeit

08.10.2021 - 10.10.2021 iCal

Institut Kunst Gender Natur (IAGN)

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Kunst Gender Natur (IAGN), Ateliergebäude: A 1.10 Oslo-Strasse 3 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: