Skip to main content

Elena Mazzi - I do not desire, I am moved

I do not desire, I am moved. Der Titel der Ausstellung von Elena Mazzi im der TANK verrät schnell die Art und Weise, wie die italienische Künstlerin in und mit der Welt lebt und arbeitet.Sie ist eine Künstlerin, die von jedem kleinen Prozess und jeder Beziehung fasziniert ist, aber auch von den Verbindungen, die unsere aktuellen ökologischen Bedingungen und ein neues Verständnis der Natur geschaffen haben.

Elena Mazzi verwendet Video, um die Begegnungen mit der Natur unter verschiedenen Umständen zu filmen. Sie ist eine Fotografin, die Bilder schafft, die uns in ihren Bann ziehen, weil wir uns in ihnen wiederfinden.

In ihren Videos erfahren wir, wie bestimmte Prozesse und Entscheidungsfindungen funktionieren und wie Menschen auf ihre Umstände reagieren. Ihre Fotografien hingegen lösen bei den Betrachter:innen ein Gefühl von Abenteuer aus. Sie geben nicht nur das wieder, was die Künstlerin sieht. Sie führen andere Elemente ein, die den Verstand dazu anregen, eine Geschichte zu erfinden.

Zusammen mit ihren Zeichnungen ist Mazzis Bildgestaltung wie ein Comic. Sie kombiniert realistische Elemente mit Textblasen, damit wir uns auf den Dialog konzentrieren können. Elena Mazzi möchte auch, dass wir uns auf den dialogischen Aspekt konzentrieren, der darin besteht, im Sozialen zu sein, sich mit der Natur auseinanderzusetzen, Kunst zu sehen.


I do not desire, I am moved ist die erste Einzelausstellung von Elena Mazzi in der Schweiz – mit freundlicher Unterstützung der Quatrienale und [N.A!] Project

Datum und Zeit

03.12.2021 - 12.12.2021 iCal

Ort

https://dertank.ch/

Institut Kunst Gender Natur (IAGN)

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Gestaltung und Kunst Institut Kunst Gender Natur (IAGN), Ateliergebäude: A 1.10 Oslo-Strasse 3 4142 Münchenstein b. Basel
Diese Seite teilen: