Skip to main content

It is not the End of the World – transdisziplinärer Dialog zum Anthropozän

Was kann Kunst leisten, was Wissenschaft nicht leistet – und umgekehrt? Inter/Nationale Referent:innen aus den Disziplinen Kunst, Film, Kunstwissenschaft, Philosophie und Wissensgeschichte diskutieren miteinander ihre Forschungsansätze und Werke.

Basis des transdisziplinären Dialogs ist die aktuelle Gruppenausstellung «It is not the End of the World» an der Fundaziun Nairs, die sich mit den vielfältigen Fragestellungen und Bildwelten des Anthropozäns befasst. Ausgehend vom Ort Nairs, der wiederholt als Kraftort wahrgenommen wird, diskutieren lokale, nationale, und internationale Referent*innen aus den Disziplinen Kunst, Film, Kunstwissenschaft, Philosophie und Wissensgeschichte miteinander ihre Forschungsansätze und Werke. Was kann Kunst leisten, was Wissenschaft nicht leistet – und umgekehrt. Was kann Nairs dazu beitragen, was leistet der Nukleus dieses Begegnungs- und Rückzugsortes selbst innerhalb der Diskurse so dicht an der Natur gelegen.

Teilnehmende sind u.a. Yvonne Volkart, Rasa Smite, Peter Schneemann und Toni Hildebrand sowie Wolfgang Hagen.

Datum und Zeit

10.08.2021 - 12.11.2021 iCal

Ort

Online-Veranstaltung

https://nairs.ch/de/veranstaltung/kolloquium-it-is-not-the-end-of-the-world/

Diese Seite teilen: