Skip to main content

Entwicklung eines Benutzerauthentifizierungs-Frameworks basierend auf Freihandskizzen

Neuartiges Software-Modul zur skizzenbasierten Benutzerauthentifizierung

Die überwiegende Mehrheit der Benutzerauthentifizierungen in Webanwendungen basiert weiterhin auf der Bereitstellung von Benutzernamen und Passwort. Aufgrund der Begrenztheit des menschlichen Ge-dächtnisses neigen viele Benutzer dazu, kurze oder einfache Passwörter zu wählen, die leicht zu merken sind. Passwörter sind daher im Allgemeinen anfällig für Social-Engineering und Wörterbuchangriffe. Um die Sicherheit der passwortbasierten Benutzerauthentifizierung zu steigern, erhöhte man in den letzten zehn Jahren iterativ die Anforderungen an die Passwörter. Da es jedoch schwierig ist, sich solche Pass-wörter zu merken, neigen die Benutzer dazu, sich ihre Benutzername-Passwort-Kombination zu notieren oder in einer unverschlüsselten Datei abzuspeichern. Darüber hinaus tendieren Benutzer dazu, das gleiche Passwort für verschiedene Authentifizierungssysteme zu verwenden, sobald ihr ausgewähltes Passwort die Anforderungen eines bestimmten Authentifizierungssystems erfüllt.

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Kaspar Riesen Dozent, Institut für Wirtschaftsinformatik Telefon : +41 62 957 23 89 E-Mail : kaspar.riesen@fhnw.ch

Social Media des Instituts für Wirtschaftsinformatik

Diese Seite teilen: