Skip to main content

Professur Deutschdidaktik und ihre Disziplinen

Sprachliche Fähigkeiten sind der Schlüssel zum Bildungserfolg. Deshalb ist es eine zentrale Aufgabe der Schule, die sprachlichen Fähigkeiten der Schülerinnen und Schüler auf- und auszubauen.

Der Auf- und Ausbau sprachlicher Kompetenzen findet nicht nur im Deutschunterricht, sondern in allen Fächern des Primarschulunterrichtes statt. So wie die Sprache unser Leben durchdringt, ist sie auch im Unterricht in allen Fächern ständig präsent, meistens ohne eigentlich Thema zu sein.

Im Deutschunterricht dagegen steht die Sprache selbst im Zentrum: Beim Schreiben, Lesen, Sprechen und Zuhören oder bei der Reflexion über Sprache und Sprachgebrauch. Auch die ästhetische Bildung und literarisches Lernen mit Kinder- und Jugendmedien gehört zum Deutschunterricht auf der Primarstufe. Die Schülerinnen und Schüler erwerben dort sprachliche und literarische Kompetenzen, um mit anderen in Beziehung zu treten, die eigenen Bedürfnisse, Wünsche und Ideen zu äussern, um sich Wissen anzueignen und am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Im Fokus stehen dabei drei wesentliche Elemente:

  • die zunehmende Befähigung der Lernenden, Sprache mündlich und schriftlich zu gebrauchen
  • die Reflexion über Sprache und über sprachliches Handeln
  • die Freude und kompetente Teilhabe an Kinder- und Jugendmedien

Bei allen Handlungen sollen Neugierde und Forschergeist sowie die Freude an Sprachklang, Imaginationen und Sprachbildern im Zentrum stehen. Diese spannende Herausforderung beinhaltet, dies beim einzelnen Kind mit seinen individuellen Voraussetzungen zu wecken, kontinuierlich zu fördern und die Lernenden zugleich zu befähigen, sprachlich am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben.

Professur für Deutschdidaktik und ihre Disziplinen

Pädagogische Hochschule FHNW Kasernenstrasse 31 4410 Liestal
Diese Seite teilen: