Skip to main content

02.07.2020 |

HR-Award für Bachelorarbeit über Kooperation im Berner Inselspital

In ihrer Bachelorarbeit in Angewandter Psychologie untersuchte Lena Nora Pritz die Zusammenarbeit von Pflege- und Sicherheitskräften im Berner Inselspital. Die Arbeit wurde mit dem BGP HR-Award ausgezeichnet.

Mit dem HR-Award der Förderstiftung der Basler Gesellschaft für Personal-Management (BGP) werden jedes Jahr Arbeiten prämiert, die innovative Aspekte oder Ideen theoretischer oder praktischer Natur im Bereich Human Resources behandeln.

Zu den diesjährigen Preisträgerinnen gehört Lena Nora Pritz, Absolventin der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW. Sie überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit zu interprofessioneller Zusammenarbeit aus dem Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie. Darin untersuchte sie die Zusammenarbeit zwischen dem Sicherheits- und dem Pflegepersonal auf der Bewachungsstation im Inselspital Bern. Zudem entwickelte sie Vorschläge, wie Spannungen abgebaut werden können und so die Kooperation langfristig verbessert werden kann. Betreut wurde die Arbeit durch Dr. Sebastian Ulbrich.

BGP HR-Award 2020

Preisübergabe in Basel. Foto v.l.n.r.: Dr. Sebastian Ulbrich, Lena Nora Pritz, Stephan Suter, Tina Buchmeier, Prof. Dr. Michael Beckmann

Ein weiterer HR-Award ging an Tina Buchmeier für ihre Masterarbeit an der Universität Basel zu Rekrutierungsformen auf Basis von Künstlicher Intelligenz.

Der BGP HR-Award ist mit 1 000 Franken dotiert und wurde am 1. Juli 2020 im Rahmen einer Feier in Basel überreicht. Daneben erhalten beide Preisträgerinnen eine Jahresmitgliedschaft bei der BGP.

Lena Nora Pritz erhielt im Januar 2020 bereits den Human Resource-Preis für die beste Bachelorarbeit des Jahres.

Weitere Informationen

Medienmitteilung der Förderstiftung BGP (PDF)

Diese Seite teilen: