Skip to main content

AMB – Aging metrobasel

Infrastrukturen, Bauen und Wohnen

Kurzbeschrieb

Wie kann eine älter werdende Bevölkerung (Ageing) besser in der Gesellschaft integriert und mit welchen Lösungsansätzen kann auf ihre Bedürfnisse eingegangen werden? Gibt es Lösungen, welche allen Generationen gerecht werden? In dieser Studie soll auf diese Fragen speziell im Bezug auf die Region Basel eingegangen werden. Dieses Thema ist zentral mit dem Wohnen verbunden. Damit im Zusammenhang steht nicht nur die individuelle Wohnung oder das Eigenheim, sondern auch das Wohnumfeld, welches das selbständige Wohnen auch im erhöhten Alter unterstützt und ermöglicht. Der Aufgabenbereich des Institut Architektur (IArch) fokussiert im Rahmen dieser Studie den Gebäudebestand der Region Basel (metrobasel Region) hinsichtlich der Potentiale betreffend der Anforderungen des Wohnens im Alter. Ziel ist ein gemeinsamer Bericht, der die Chancen, aber auch die Risiken im Angebot an Wohnungen und Wohnstandorten in der Region Basel darstellt.

Laufzeit

2015 – 2016

Beteiligte Hochschulen/Institute

  • ETH Zürich
  • Universität Basel

Externe Projektpartner

Beteiligte Personen am Institut Architektur

Förderung/Finanzierung

FHNW

Publikation

FHNW_IArch_Publikationen_Metrobasel.png

Aging — Raum und Wohnen
Altersgerechtes Wohnumfeld und Wohnen: Angebot und Bedarf
Herausgeber: metrobasel, Plattform für die Entwicklung der Metropolitanregion Basel
Studienautoren: Dr. Fabian Neuhaus, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW | Regula Ruetz, Direktorin metrobasel | Lea Roth, wissenschaftliche Mitarbeiterin, metrobasel
Reader-Ansicht | bestellen per eMail


Kontakt

/
Bitte Person wählen Telefon : E-Mail :
Diese Seite teilen: