Skip to main content

Attraktivität von ICT Berufen

Handlungsempfehlungen für eine geschlechterintegrative und damit attraktive Darstellung von ICT-Berufen.

Im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) besteht ein akuter Fachkräftemangel, der sich noch deutlich zuspitzen dürfte. Gleichzeitig ist der Frauenanteil in dieser Branche tief. Bisher gelingt es offensichtlich nicht, das ungenutzte Potential an geeigneten Frauen auszuschöpfen. Dies liegt unter anderem daran, dass das Image der ICT für viele junge Frauen (und Männer) wenig attraktiv ist oder sie sich eine ICT-Ausbildung nicht zutrauen.

Das Projekt Attraktivität von ICT Berufen ging deshalb den folgenden Fragen nach:

  • Welche Vorstellungen über die ICT bestehen und warum sind diese für Frauen (und auch viele Männer) nicht interessant?
  • Wie kann das Image der ICT so verändert werden, damit es für diese Zielgruppen attraktiver wird?

Im Projekt wurde eine Ist-Analyse der relevanten Identitätskonstruktionen der ICT-Berufe mittels Interviews, Gruppendiskussionen und Dokumentenanalyse durchgeführt. Es wurde analysiert, inwieweit diese die Zugänglichkeit zum Beruf und das Interesse am Beruf erschweren. Auf dieser Basis wurden Handlungsempfehlungen für eine geschlechterintegrative und attraktive Darstellung von ICT-Berufen erarbeitet, sowie Vorschläge für ein Re-Branding der Studiengänge der Wirtschaftsinformatik an der FHNW konzipiert.

Zusammenfassung der Ergebnisse (Pdf)

Synthesebericht mit vollständiger Erläuterung der Ergebnisse (Pdf)

Checkliste für interessierte Organisationen und Ausbildungsinstitutionen (Pdf) 

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Dörte Resch Dozentin, Institut für Personalmanagement und Organisation
Telefon : +41 62 957 25 36 (Direkt)

Social Media der Hochschule für Wirtschaft FHNW

Diese Seite teilen: