Skip to main content

Arbeitsgebiet

Schwerpunktmässig liegen die Aufgaben der Professur in der Entwicklung und Erforschung sprachbezogener pädagogisch-therapeutischer Handlungskonzepte im Kontext der Lebenswelten von betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Der Themenbereich der Professur für Kommunikationspartizipation und Sprachtherapie ist im Schnittfeld von Sprache, Kommunikation, Motorik und Wahrnehmung angesiedelt und er verbindet heterogene Wissensbestände zu einer eigenen pädagogisch-therapeutischen Fachrichtung.

Grundlegend ist ein umfassendes Verständnis von Sprachentwicklung und Sprachstörungen (in den Bereichen der Sprache, des Sprechens, der Stimme und des Schluckens) im gesellschaftlichen und kulturellen Umfeld sowie der Grunddimensionen des darauf bezogenen pädagogisch-therapeutischen Handelns (Prävention, Diagnose und Intervention).

Schwerpunktmässig liegen die Aufgaben der Professur in der Entwicklung und Erforschung sprachbezogener pädagogisch-therapeutischer Handlungskonzepte im Kontext der Lebenswelten von betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Die im Arbeitsgebiet der Professur liegenden Kompetenzbereiche werden in den Feldern Lehre, Weiterbildung, Dienstleistung sowie Forschung und Entwicklung zur Umsetzung gebracht.

Diese Seite teilen: