Skip to main content

Susanne Hofer – Wohnmaschinen und andere Wahrnehmungen

Auf Streifzügen und in Begleitung ihrer Videokamera entdeckt die bildende Künstlerin Susanne Hofer das Poetische in alltäglichen Situationen.

In der künstlerischen Umarbeitung entfaltet schliesslich das Unscheinbare grosse imaginative Wirkung. Eine inspirierende Lecture Performance der Künstlerin bot Einblicke in ihre Arbeitsweise, ein anschliessendes Gespräch warf Fragen auf: Worin liegt der Zauber von neu gesehenen Orten und Dingen, wie werden diese zu Geschichten? Wie können Geräusche und ihre Rhythmen Situationen in Schwingung versetzen? Warum kann künstlerische Arbeit die Sinne schärfen und was hat das mit Schule zu tun?

Lecture Performance der Künstlerin Susanne Hofer und anschliessendem Gespräch mit Gabriel Imthurn, Leiter a.i. der Professur Musikpädagogik im Jugendalter und Verantwortlicher phkultur Musik+ und Andrina Jörg, Verantwortliche phkultur Brugg-Windisch, Unterrichtende Kunstvermittlung und Theaterpädagogik

Weitere Einblicke in die Arbeiten von Susanne Hofer erhalten sie auf der Webseite.

Ein Kooperationsanlass von phkultur Brugg-Windisch und phkultur musik+.

Datum und Zeit

31.03.2021 18:00 - 19:00 iCal

Ort

Livestream

Veranstaltet durch

Pädagogische Hochschule

Diese Seite teilen: