Skip to main content

28.08.2017 | Hochschule für Angewandte Psychologie

Japanische Nuklear-Aufsichtsbehörde zu Besuch an der FHNW

Die japanische Nuklear-Aufsichtsbehörde NRA besuchte in der Woche vom 21. bis 25. August 2017 die Schweiz und informierte sich über die Tätigkeit des Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI. Im Rahmen dieses Austauschs fand auch ein Besuch an der FHNW statt.

Die Delegation interessierte sich für den Forschungsbereich von Prof. Dr. Toni Wäfler, Arbeits- und Organisationpsychologe an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW. Toni Wäfler lehrt und forscht zu der Frage, wie in Unternehmen mit hohem Risikopotential Sicherheit und Zuverlässigkeit der Prozesse dauerhaft gefördert werden können.
Im Austausch mit der japanischen Delegation und dem Eidgenössischen Nuklearsicherheitsinspektorats ENSI präsentierte er den aktuellen Stand der Forschung im Bereich Safety Management und Human Factors und stellte Forschungsprojekte der Hochschule in diesem Themengebiet vor.

Prof. Dr. Toni Wäfler im Gespräch mit der Delegation der japanische Nuklear-Aufsichtsbehörde NRA und dem Ensi. (Foto ZVG)

Weitere Informationen:

Japanische Aufsicht NRA besucht das ENSI

Forschungsthema: Zuverlässigkeit und Sicherheit an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW

Diese Seite teilen: