Skip to main content

Critical Diversity Literacy

Ziel des transnationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekts Critical Diversity Literacy through Arts & Further education ist die Entwicklung einer «von Kunst aus» getriebenen bildungstheoretisch fundierten und diversitätsorientierten Weiterbildungskonzeption, die Formen, Methoden und Szenarien für die Vermittlungspraxis bereithält. Ausrichtung und Inhalte werden gemeinsam mit Prof. Dr. Ulla Klingovsky (Leiterin Professur Erwachsenenbildung und Weiterbildung) erarbeitet.

In Kooperation mit dem Wits Centre for Diversity Studies an der University of the Witswatersrand, Johannesburg, und der Professur für Erwachsenenbildung, werden – informiert über Theorien und Praxen der Künste – Kontaktzonen konzipiert, die für soziale und kulturelle Machtverhältnisse, Zuschreibungen und normative Setzungen gegenüber «Anderen» und die damit einhergehenden Prozesse der Ein- und Ausgrenzung sensibilisieren. Darin eröffnen sich zugleich neue Artikulationsformen und Handlungsoptionen im Umgang mit Phänomenen sozialer und kultureller Diversitäten.

Publikationen

Kolloquien

Kolloquium «Zugänge zu Critical Diversity Literacy durch Kulturvermittlung»

Im Rahmen des studiengangübergreifenden Seminarngebots «Kulturvermittlung und Theaterpädagogik» fand am Samstag, 5. Oktober 2019, am Campus Brugg-Windisch zum ...

zu Kolloquium «Zugänge zu Critical Diversity Literacy durch Kulturvermittlung»

Kolloquium «Zugänge zu Critical Diversity Literacy durch Kulturvermittlung»

Am Samstag, 6. Oktober 2018, fand das Kolloquium «Zugänge zu Critical Diversity Literacy durch Kulturvermittlung», organisiert von der Professur ...

zu Kolloquium «Zugänge zu Critical Diversity Literacy durch Kulturvermittlung»

Kontakt

Georges Pfründer
Georges Pfründer Leiter Professur Kulturvermittlung und Theaterpädagogik
Telefon : +41 56 202 86 27 (Direkt)
Diese Seite teilen: