Skip to main content

Neue Heizzentrale für die aarReha Schinznach

Im dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag der aarReha Schinznach eine Folgelösung zur aktuellen Wärmeversorgung entwickelt.

170704_583.jpg

Die aarReha Schinznach ist eine Rehabilitationsklinik. Die aktuelle Wärmeversorgung erfolgt über eine 20 Jahre alte Ölheizung. Die Klinik möchte Vorbild sein und für die künftige Wärmeversorgung ein nachhaltiges Heizsystem einsetzen. Ziel dieser Projektarbeit war es, diverse Möglichkeiten einer neuen Wärmeversorgung zu evaluieren.

Im Rahmen des Projektes wurden die Kombination von Abwasserwärmenutzung und Gasheizung, die Kombination von Abwasserwärmenutzung im Wärmeverbund sowie die Wärmeversorgung durch eine neue Gasheizung geprüft. Die Möglichkeiten von Wärmecontracting wurden ebenfalls untersucht. Die Studierenden empfehlen der aarReha Schinznach als neues Heizsystem die Kombination der Abwassernutzung und Gasheizung, da diese (Kombination) sowohl eigenfinanziert als auch als Wärmecontracting umgesetzt werden kann. Weiter stellt diese Lösung finanziell und in Bezug auf die Nachhaltigkeit einen guten Kompromiss dar.

Projekt-Details

  • Schwerpunkt: Energie im Gebäude
  • Auftraggeber: AarReha Schinznach
  • Studierende: Patrik Hofer (Leitung), Jan Germann, Sarafina Ngeno
  • Coach: Christoph Sibold
  • Dozentin: Yvonne Zickermann
Diese Seite teilen: