Skip to main content

Studierendenprojekte

Anwendungsorientierte Projekte aus Wirtschaft und Industrie bieten Ihnen wertvolle Praxiserfahrung. Dabei lernen Sie bereits während des Studiums verschiedene Branchen kennen und knüpfen Kontakte zu Unternehmen und potenziellen Arbeitgebern.

Während des Studiums bearbeiten Sie fünf Projektarbeiten und eine umfangreichere Bachelor Thesis.

In den ersten vier Projekten arbeiten Sie im Team mit 3-5 Mitstudierenden zusammen. Ab dem 2. Semester haben Sie einen externen Auftraggeber und lösen für ihn ein reales Problem aus Wirtschaft oder Verwaltung. Sie werden Projekte mit den verschiedensten Themen bearbeiten, und so ihre Neigungen und Interessen für die verschiedenen Vertiefungsrichtungen herausfinden.

Das fünfte Projekt und die Thesis sind Einzel- oder Zweierarbeiten. Dadurch können Sie Ihre individuelle Problemlösungskompetenz weiterentwickeln. Die Themen werden von externen Auftraggebern gestellt oder stammen aus einem der Forschungsinstitute der FHNW.

Sinn und Zweck der Projektarbeiten

  • Gelerntes in der Praxis anwenden und themenbezogen vertiefen
  • Methodische Kompetenzen in Projektmanagement, Problemlösungsmethodik und Kreativitätstechniken erwerben
  • Teamarbeit und -führung trainieren und reflektieren
  • Umgang mit Kunden üben
  • Eigeninitiative, Kommunikation und Durchhaltefähigkeit trainieren

Neben der Förderung der methodischen und sozialen Kompetenzen ergeben sich in den Projektarbeiten auch Aussenkontakte zur Wirtschaft. Sie können als Basis für ein erstes, eigenes Beziehungsnetz genutzt werden. Regelmässig beginnen Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Technik FHNW ihre berufliche Laufbahn in einem Unternehmen, mit dem sie während den Projektarbeiten in Kontakt gekommen sind.

Studierendenprojekte

Ein Ofen für Vietnam

Der FHNW-Student Niclas Gündel hat eine Koch- und Heizstelle für das vietnamesische Bergvolk der H'mong  entwickelt.

zu Ein Ofen für Vietnam

Optimierung der Pumpstation in Wollishofen

In ihrem dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag der Stadt Zürich die Pumpstation in Wollishofen optimiert.

zu Optimierung der Pumpstation in Wollishofen

Batteriebetriebene Züge am Bodensee

Im 2. Semester haben FHNW-Studierende eine Machbarkeitsstudie zum Einsatz von batteriebetriebenen Zügen durchgeführt.

zu Batteriebetriebene Züge am Bodensee

Kunststoffrecycling unteres Fricktal GAF

Studierende der Energie- und Umwelttechnik haben im Auftrag des Gemeindeverbandes Abfallbewirtschaftung unteres Fricktal (GAF)  eine Stoffflussanalyse und eine ...

zu Kunststoffrecycling unteres Fricktal GAF

Vom Defizitgeschäft zur grünen Null: Waldwirtschaft der Zukunft

Wie können die Kosten zur Waldpflege kompensiert werden? Studierende im dritten Semester haben sich im Auftrag der Forstverwaltung Villigen mit dieser Frage ...

zu Vom Defizitgeschäft zur grünen Null: Waldwirtschaft der Zukunft

Battery-Bus for Stadtbus Winterthur

Im dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag von Stadtbus Winterthur untersucht, ob eine Umstellung von Dieselbussen auf ...

zu Battery-Bus for Stadtbus Winterthur

Ledtubes @ FHNW Campus Brugg-Windisch

Studierende der Energie- und Umwelttechnik haben im Auftrag des Campusmanagements Brugg-Windisch eine Machbarkeitsstudie zur Umstellung von Fluoreszenzröhren ...

zu Ledtubes @ FHNW Campus Brugg-Windisch

Gemeinden in der Energiewende

Im Auftrag der Zukunftsregion Argovia und der Eniwa AG haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik Erfolgsfaktoren erarbeitet, wie Gemeinden, trotz ...

zu Gemeinden in der Energiewende

LUVO oder nicht bei Holzheizung

Im dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag der Heider Holzenergie AG analysiert, wie die Effizienz des ...

zu LUVO oder nicht bei Holzheizung

Stadtbus Winterthur: Optimierung der Linie 5 und 12

Im dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag von Stadtbus Winterthur untersucht, welche Optimierungsmöglichkeiten für die ...

zu Stadtbus Winterthur: Optimierung der Linie 5 und 12

Neue Heizzentrale für die aarReha Schinznach

Im dritten Semester haben Studierende der Energie- und Umwelttechnik im Auftrag der aarReha Schinznach eine Folgelösung zur aktuellen Wärmeversorgung ...

zu Neue Heizzentrale für die aarReha Schinznach
Diese Seite teilen: