Skip to main content

Ein Ofen für Vietnam

Der FHNW-Student Niclas Gündel hat eine Koch- und Heizstelle für das vietnamesische Bergvolk der H'mong  entwickelt.

Ein Ofen für Vietnam

Niclas Gündel führt Messungen an einem physischen Modell des Ofens durch.

Das vietnamesische Bergvolk der H'mong kocht auf dem offenen Feuer im Haus. Die Häuser sind dadurch total verraucht und im Winter  trotz des Feuers kalt und feucht. Der Verein ELOTA bot einer einheimischen Familie an, einen Ofen zu bauen, der gleichzeitig fürs Kochen und Heizen benutzt werden kann. Der gebaute Prototyp soll optimiert werden.

Ausgehend vom Prototyp entwickelt Niclas Gündel einen umsetzbaren Ofen, der auch energieeffizient und umweltfreundlich ist. Dazu baut er den Ofen in der Schweiz nach und führt Messungen durch. Thermoelemente geben ihm Auskunft über die Temperaturen an verschiedenen Stellen des Ofens. Die Wärmebildkamera zeigt zusätzlich ein Gesamtbild der Oberflächentemperatur. Die Abgase im Kamin werden ebenfalls analysiert. Die Testresultate geben Niclas Gündel Hinweise, wie die optimale Konstruktion für den Ofen aussieht. Der Verein ELOTA setzt seine Erkennisse in Vietnam um.

Projekt-Informationen

Diese Seite teilen: