Skip to main content

CAS Bauphysik in der Praxis

Weiterbildung zur Anwendung der Bauphysik mit dem Schwerpunkt Gebäudehülle, die sich konsequent an der Baupraxis orientiert.

Eckdaten

Abschluss
CAS
ECTS-Punkte
10
Studienbeginn
Februar 2023
Unterrichtstage
16
Dauer
3 Monate
Unterrichtssprache
Deutsch
Ort
Olten
Semestergebühr
CHF 5‘600.-

Baumängel und Bauschäden sind oft die Konsequenz der Missachtung bauphysikalischer Regeln und führen dazu, dass die Kosten von Bauprojekten stark zunehmen. Zusätzlich werden Bauvorhaben immer komplexer, dazu kommen noch Termin- und Kostendruck auf Baustelle und im Planungsbüro.

Die Berücksichtigung der Bauphysik bereits im Planungsprozess kann das Bauen erleichtern und bereits im Vorfeld Fehlerpotenziale mindern. Da die Anwendung nicht immer einfach ist, bietet der Zertifikatslehrgang «CAS FHNW Bauphysik in der Praxis» einen konsequenten Fokus auf die praktische Umsetzung.

Die Ausrichtung an der geplanten und gebauten Konstruktion ermöglicht es bauphysikalische Phänomene direkt zu betrachten und geeignete Massnahmen zu diskutieren. Die Aspekte Wärme-, Feuchte- sowie Schallschutz werden an integralen Bauteilen aufgezeigt.

Dieser CAS kann als Wahlmodul im Rahmen des Weiterbildungsdiploms «DAS FHNW Bauphysik» angerechnet werden. Zudem ist es Pflichtmodul im Master-Studiengang «MAS FHNW Bauleitung».

Inhalt und Aufbau

Zielpublikum

Der Lehrgang richtet sich an Baufachleute aus Gebäudetechnik, Bauleitung, Bauphysik, Architektur, Ingenieurwesen sowie Immobilien- und Bauherrenberatung.

Aufbau

Der Zertifikatslehrgang «CAS FHNW Bauphysik in der Praxis» ist eine berufsbegleitende Weiterbildung mit insgesamt 16 Kurstagen.
Neben der 4-tägigen Einstiegswoche umfasst das «CAS FHNW Bauphysik in der Praxis» 12-mal ein Tag pro Woche Unterricht und wird durch selbstständiges Arbeiten sowie schriftlichen Studienarbeiten ergänzt.

Es wird ein starker Fokus auf Übungen gesetzt, die individuell oder in Teams durchgeführt und diskutiert werden. Der Erfahrungsaustausch dazu und die Präsentation der Ergebnisse finden im Plenum statt.

Der Abschluss bildet eine Zertifikatsarbeit, die in Gruppenarbeit ausgeführt wird, wobei die Leistung jedes einzelnen Studierenden klar ersichtlich sein muss.

Ausbildungsziele

Die Teilnehmer*innen kennen physikalischen und technischen Einflüsse und Randbedingungen, welche auf Bauwerke und Bauwerkteile einwirken können. Zudem sind ihnen die allgemein anerkannten Regeln der Bautechnik und der aktuelle Stand der Technik bekannt. Nach Abschluss des Lehrgangs werden sie in der Lage sein, die erforderlichen Ausführungen besser zu planen und Schäden zu vermeiden.

Inhaltsübersicht

Im «CAS FHNW Bauphysik in der Praxis» werden im Unterricht unter anderem folgende Inhalte abgedeckt:

  • Heutiges Bauen – risikobehaftet? teuer? unmöglich?
  • Hochgedämmte Konstruktionen
  • Konstruieren
  • Böden und Aussenwände gegen Erdreich
  • Trockenbau
  • einschalige und mehrschalige Aussenwände
  • Fenster, Türen und Tore
  • Ganzglasfassaden und Sonnenschutz
  • Geschosstrenndecken
  • Steildächer und Flachdächer
  • Gebäudetechnik

Ergänzt wird der Unterricht durch fachspezifische Vorträge.

Zertifikat

Certificate of Advanced Studies «CAS FHNW Bauphysik in der Praxis» der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW (10 ECTS).
Dieses Zertifikat wird in folgenden Weiterbildungen angerechnet:

Die Leistung darf dabei nicht mehr als 6 Jahre zurückliegen.

Organisatorisches

Veranstalter

Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik
FHNW Weiterbildung HABG, Hofackerstrasse 30, CH-4132 Muttenz

Orte

FHNW Campus Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: