Skip to main content

Unsere Philofit-Gewinner 2018

Das sind die Philofit-Award-Gewinner unserer 1. Staffel zum Thema «Mensch & Tier»! Herzliche Gratulation zu euren tollen Projekten!


Philofit_Logo_farbe.png

Die Produkte und Dokumentationen wurden von unserer Jury gesichtet und bewertet. Ein herzliches Dankeschön für diese ungemein wertvolle Arbeit geht an:

  • Dr. Sarah-Jane Conrad, Philosophin und Dozentin PH Bern
  • Cyril Dessemontet, Philosoph und Ausstellungsmacher (aktuell: Das Schwein; Museum Baselland)
  • Alfonso Tomazzoli, Primarlehrer
  • Prof. Dr. Markus Wild, Tierphilosoph, Professor für Philosophie an der Universität Basel
  • Eva Zoller Morf, Philosophiepädagogin

Der Gold-Award geht an...

...die 1/2. Klasse B aus dem Schulhaus Pisoni in Zuchwil.

Produkt: Kurze Theaterszenen zu Fähigkeiten von Menschen und Tieren

Stimmen unserer Jury

«Durch die Suche nach Unterschieden und Gemeinsamkeiten zwischen Tier und Mensch näherten sich die Kinder in mehreren philosophischen Gesprächen der philosophischen Anthropologie, die anschliessend aufgefächert wurde in die Fragen nach Denken, Fühlen und Sprache der Tiere.»

«Das Kernstück des Produkts ist das Video, in welchem die Kernfrage szenisch dargestellt wird. Ergänzt wird das Theater durch Dialoge, die die Rolle des Menschen gegenüber der Natur und Gemeinsamkeiten zwischen Mensch und Tier thematisieren. Dabei ist es der Klasse gelungen, szenisch und diskursiv auf wichtige Kernanliegen der philosophischen und ethischen Diskussion rund um das Thema ‚Mensch und Tier’ zu fokussieren.»

«Besonders schön ist der Mensch-Tier-Tanz, weil dort Menschen und Tiere in ihrer Vielfalt thematisiert werden und nicht als Gegenüberstellung von DER Mensch und DAS Tier.»

«Damit Kinder dieses Alters auch wirklich philosophisch differenzierend nachdenken und verstehen können, braucht es Veranschaulichungen und aktive Betätigung neben der (hier ebenfalls sehr vielfältig benutzten) Sprache. Dies ist hier optimal vorhanden.»

«Die Dokumentation illustriert auf beeindruckende Art und Weise den Weg zu den Produkten. In diesem Punkt kommt sie einem lückenlosen Protokoll der Unterrichtsinhalte gleich. Chapeau!»

Materialien

Die Dokumentation des Projektes zeigt, wie die Gewinner-Klasse vorgegangen ist.

Das Gold-Video

Der Silber-Award geht an...

...die 2.-6. Klasse der Gesamtschule Erlen in Dielsdorf.

Produkt: Brettspiel «Philospiel mit Stil»

Stimmen unserer Jury

«Das Produkt überzeugt, weil es eine vertiefte Auseinandersetzung mit dem Thema ‚Mensch und Tier’ zum Ausdruck bringt. Diese wird im Spiel über reichhaltige Fragen strukturiert. Die verschiedenen Fragen orientieren sich an drei Themen: Freundschaft, Denken, Gefühle. Diese eröffnen verschiedene Blickwinkel auf das Thema ‚Mensch und Tier’.»

«Das Spiel ist sehr durchdacht und geht auf die Erfordernisse philosophischer Arbeit ein, indem es sowohl Auseinandersetzung mit sich selbst und seiner eigenen Haltung wie auch Kommunikation untereinander erforderlich macht.»

«Schön finde ich, dass Transfermöglichkeiten auf andere Fragen angedeutet wurden.»

«Die Beschreibung des Prozesses ist klar und zeugt von viel Eigeninitiative der Kinder. Auch die sorgfältige Begleitung durch die Lehrperson wird immer wieder spürbar. Spannend, wie die Gruppe teils offenbar sogar ohne die Lehrperson Wege gefunden hat, dieses philosophische ‚Produkt’ zu produzieren.»

Materialien

Die Dokumentation des Projektes zeigt, wie die Klasse vorgegangen ist.

Die Spielregeln des Spiels findest du hier.

Dieses Video zeigt, welche Erfahrungen die Klasse gemacht hat.

Das Silber-Video

Der Bronze-Award geht an...

...die 5. Klasse aus Allschwil.

Produkt: Fotosprechblasen und Theaterskript

Stimmen unserer Jury

«Die Argumentationen in den Theaterskripten sind von hoher Qualität. Diese jungen Theaterskript-Autorinnen haben sehr viel Überzeugungskraft in ihre Texte gesteckt und sind auch sprachlich sehr versiert.»

«Die Skripte haben auf sehr gelungene Weise relevante philosophische Fragen in Alltagssituationen verortet.»

«Durch die Verbindung von Sprechblasen und Dialog können die Kinder sowohl Positionen beziehen als auch einen Austausch von Argumenten zulassen. Das ist eine gute Kombination.»

«Mit den Theaterskripten bzw. Dialogen wurde eine philosophisch wichtige Methode ausgewählt, um eine Kontroverse reichhaltig und vielschichtig auszuloten; man denke dabei an die wichtigen Dialoge Platons.»

Materialien

Die Dokumentation des Projektes zeigt, wie die Klasse vorgegangen ist.

Zu den Sprechblasen

Zu den Theaterskripts

Produkte der anderen Teilnehmenden

Weitere Produkte wurden von diesen Klassen eingereicht:

Philofit-Seiten

Philofit – Der Projekt-Wettbewerb für anspruchsvolle Kinderfragen

zu Philofit – Der Projekt-Wettbewerb für anspruchsvolle Kinderfragen

So machen wir dich und deine Klasse (philo-)fit!

zu So machen wir dich und deine Klasse (philo-)fit!

Start des nächsten Wettbewerbs

zu Start des nächsten Wettbewerbs
Neugierig?

Haben wir dein Interesse geweckt?

Die Staffel 2a ist bereits ausgebucht! Für die Staffel 2b (2019/20) ist ist das Anmeldefester bis 14. April 2019 offen.

Jetzt anmelden
Diese Seite teilen: