Skip to main content

Swissprevent

Beratung, Konzeption und Umsetzung eines interprofessionellen und hybriden Fort- und Weiterbildungsmoduls zur Prävention in der Gesundheitsversorgung.

Das Projekt

Ziel des Kooperationsprojekts mit swissprevent ist die Entwicklung und Umsetzung (Pilotphase) eines interprofessionellen Fort- und Weiterbildungsmoduls für Gesundheitsfachpersonen im Bereich der Prävention. Das Team der Professur für EBWB unterstützt das Projekt beratend und konzeptionell auf der theoretischen Grundlage des Selbstsorgendes Lernens (vgl. Klingovsky/Kossack 2007). 

Im Fokus des Fort- und Weiterbildungsmoduls steht die fallbasierte und situationsorientierte Auseinandersetzung des ärztlichen Fachpersonals mit Beratungssituationen der Prävention. Die Teilnehmenden des Moduls werden befähigt, die präventive Beratung in den täglichen Kontakt mit Patientinnen und Patienten ohne grossen zusätzlichen Zeitaufwand systematisch zu integrieren und in den besprochenen Situationen auf die im Modul erlernten Methoden und Techniken zurückzugreifen. 

Das hybride Fort- und Weiterbildungsmodul – in dem sowohl analoge Präsenzsequenzen als auch asynchrone digitale Sequenzen gestaltet werden – verfolgt den erwachsenenpädagogischen Anspruch an ein individualisiertes und den persönlichen Interessen und Erfahrungen folgendes Lernen.

Das Team der Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung hat uns beim Vorhaben begleitet, ein Fortbildungsmodul für Prävention zu konzipieren, das unterschiedlichen Ansprüchen gerecht wird: Es adressiert verschiedene Zielgruppen, beinhaltet Präsenz- und Online-Lerngelegenheiten, ermöglicht die produktive Auseinandersetzung mit einem komplexen Themenbereich und ist erwachsenengerecht-einladend gestaltet. Besonders beeindruckt bin ich – neben der fachlichen Expertise – von der grossen Stärke des Teams, sowohl bei der Beratung wie auch bei der konkreten Umsetzung stets unterschiedliche Perspektiven einzubringen. Die kritisch-konstruktiven Anfragen inspirierten das gesamte Projektteam und ermöglichten die Entstehung einer äusserst innovativen Lernumgebung.

Prof.em. Dr.med. Hugo Saner, Präsident swissprevent www.swissprevent.ch | ARTORG Center for Biomedical Engineering Research, University of Bern CH | Institute for Social and Preventive Medicine, University of Bern CH

Projektskizze

Projektskizze swissprevent Fortbildungsmodul «Prävention».

PDF herunterladen

Projektteam

Christian Huber, M.A.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung

zu Christian Huber, M.A.

Prof. Dr. Ulla Klingovsky

Leiterin Professur Erwachsenenbildung und Weiterbildung

zu Prof. Dr. Ulla Klingovsky

Jana Wälchli, M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung

zu Jana Wälchli, M.A.

Informationen zum Projekt

Diese Seite teilen: