Skip to main content

Interview mit Andrea Nienhaus

Ehemalige Studentin Medizintechnik

Andrea Nienhaus, 24, ist ausgebildete Elektronistallateurin mit Berufsmatur, Schwerpunkt Mathematik und Physik.

Medizinaltechnologie_Frau_3D-Drucker.jpgWas hat Dir das Studium der Medizintechnik bisher gebracht?

Mit der von mir gewählten Studienrichtung habe ich mir Kompetenzen in den Bereichen Elektronik, Mechanik, IT, aber auch in Biologie und Anatomie angeeignet.

Womit beschäftigst Du Dich konkret?

Die Medizintechnik setzt sich mit allen Organen und Knochen im menschlichen Körper sowie mit allen Gerätschaften auseinander, die bei der Therapie von Krankheiten benötigt werden.

Was heisst das konkret?

Das Spektrum reicht von der Tiefenhirnstimulation über Retinaimplantate, Herzklappen und –schrittmacher bis hin zu künstlichen Gelenken und Knochenplatten. Im Bereich der Geräte setzt man sich unter anderem mit Dialysegeräten und der Herz-Lungen-Maschine, aber auch mit Diagnostiksystemen auseinander. Auch die medizinische Messtechnik gehört dazu.

Wie stellst Du Dir Deine berufliche Laufbahn vor?

Ich möchte mich in einer Entwicklungsabteilung etablieren und später einmal eine Abteilungsleitung übernehmen.• Hardwareentwicklung in medizinischem / pharmazeutischem / diagnostischem Umfeld.

Bachelor Studienrichtung Medizintechnik

Bachelor Studium

Medizintechnik

zur Studienrichtung Medizintechnik

Mehr Einblicke ins Studium

Augmented-Reality-Brillen ersetzen teure Knieimplantate

zu Augmented-Reality-Brillen ersetzen teure Knieimplantate

Aus Klärschlamm wird Filter für Abwasser

zu Aus Klärschlamm wird Filter für Abwasser

Interview mit Andrea Nienhaus

zu Interview mit Andrea Nienhaus

Interview mit Chantal Meyer

zu Interview mit Chantal Meyer
Alle Erfahrungsberichte

Hochschule für Life Sciences FHNW

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Life Sciences Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: