Skip to main content

Sek I – Integrierte Studienvariante (Bachelor und Master)

Aufbau des Studiums

Im integrierten Studium absolvieren Sie die gesamte Ausbildung an der PH FHNW. Das integrierte Studium ist aufgeteilt in ein Bachelorstudium (180 ECTS) und ein Masterstudium 90 (ECTS) und dauert mindestens 9 Semester bzw. 4½ Jahre.

Bachelor-Studium

Im Bachelor-Studium besuchen Sie in den Erziehungswissenschaften Lehrveranstaltungen im Umfang von 25 ECTS Punkten und in den Berufspraktischen Studien absolvieren Sie 36 ECTS Punkte. Das Kernstück des Bachelorstudiums ist das Studium von insgesamt drei Fächern (je 15 ECTS in Fachdidaktik und je 22 ECTS Punkte in Fachwissenschaft). Ein einzelnes Fach hat also einen Umfang von 37 ECTS Punkten.

Master-Studium

Im Master-Studium besuchen Sie weitere Veranstaltungen in den Erziehungswissenschaften (14 ECTS Punkte) und den Berufspraktischen Studien (12 ECTS). Darüber hinaus belegen Sie zwei Vertiefungsrichtungen. Dabei stellen Sie aus vier Optionen Ihre Vertiefungen (im Umfang von 36 ECTS Punkten, 18 ECTS pro Vertiefungsbereich) zusammen.

Sie vertiefen eine dieser Optionen:

  • 2 der 3 Fächer aus dem Bachelor
  • 1 Fach und Erziehungswissenschaften
  • 1 Fach und ein zusätzliches viertes Fach
  • Erziehungswissenschaften und ein zusätzliches viertes Fach

Wenn Sie ein viertes Fach dazu studieren möchten, dann verlängert sich das Studium um 1 Semester (19 ECTS). In jeder Kombination schreiben Sie zum Ende des Studiums eine Masterarbeit im Umfang von 24 ECTS Punkten. Diese Masterarbeit schreiben Sie in den Erziehungswissenschaften oder in einem der drei Studienfächer.

Anmeldung

zur Online-Anmeldung

Welche Fächer kann ich wählen?

In der Wahl ihrer Fächer sind Sie frei, das heisst Sie studieren genau die drei Fächer, die Ihren Interessen am meisten entsprechen. Wenn es für Sie wichtig ist, in der minimalen Studienzeit und an einem Studienort studieren zu können, empfehlen wir Ihnen ein Fach aus jeder der folgenden Fächergruppen auszuwählen:

Bachelor

Fächergruppe 1Fächergruppe 2Fächergruppe 3
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Musik
  • Textiles und Technisches Gestalten
  • Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG)
  • Natur & Technik (N&T)
  • Französisch
  • Bildnerisches Gestalten
  • Wirtschaft, Arbeit, Haushalt
  • Ethik, Religionen, Gemeinschaft
  • Bewegung und Sport
  • Englisch
  • Italienisch nur in Muttenz

Mehr Informationen zu den einzelnen Fächern finden Sie in den Fächerporträts.

Fächerwahl: Einschränkungen und arbeitsmarktliche Überlegungen

Da die Lehrveranstaltungen der Fächer aus der gleichen Fächergruppe am jeweiligen Studienort (Brugg-Windisch oder Muttenz) im gleichen Zeitfenster stattfinden, kommt es zu Konflikten, wenn man zwei Fächer aus einer Gruppe wählt. Das heisst man muss die Fächer dann in verschiedenen Semestern studieren (was die Studienzeit verlängert) oder für die entsprechenden Veranstaltungen an den anderen Standort reisen.

Diese Einschränkungen sollten Sie bei der Fächerwahl berücksichtigen, Sie können aber jede Kombination studieren. Die Entscheidung liegt bei Ihnen.

Natürlich sollten Sie auch Überlegungen einbeziehen, welche Fächerkombinationen auf dem Arbeitsmarkt besonders gefragt sind. Nicht alle Fächer haben zudem gleich viele Stunden im Stundenplan von Schülerinnen und Schüler und mit gewissen Kombinationen ist ein 100% Pensum an einer Schule vielleicht nur schwer zu erreichen. Die PH FHNW empfiehlt Ihnen deshalb, ein Fach mit einem hohen Pensumsanteil zu wählen, also z.B. Deutsch oder Mathematik.

Integrationsfächer: Bedingungen

Das Studium von Integrationsfächern ist an gewisse Bedingungen geknüpft. Ein Integrationsfach ist ein Fach, in welchem mehrere Einzelfächer zusammengefasst werden. Es sind dies Räume, Zeiten und Gesellschaften (RZG), welches die Einzelfächer Geschichte und Geographie vereint und Natur und Technik (N&T), welches die Fächer Biologie, Chemie und Physik umfasst. Sie müssen, wenn Sie ein Integrationsfach studieren, im Master-Studium zwingend eines der dem Integrationsfach zugrunde liegenden Einzelfächer vertiefen. Also z.B. Geschichte, wenn Sie RZG studieren oder Chemie, wenn Sie N&T studieren. Darüber hinaus müssen Sie auch die Masterarbeit in dem von Ihnen gewählten Integrationsfach verfassen.

Die Studienberatung unterstützt Sie gern bei der Entscheidung, welche Fächerwahl für Sie günstig sein könnte. Wenn Sie in der Fächerwahl unsicher sind, vereinbaren Sie einen Termin mit der Studienberatung.

Was muss ich in einem Fach leisten?

Jedes Fach hat einen Umfang von mind. 37 ECTS Punkten (15 in Fachdidaktik und 22 in Fachwissenschaft). Sie besuchen in jedem Fach die gleiche Anzahl von Veranstaltungen:

  • 6 fachdidaktische Veranstaltungen (FD 1.1 bis 1.6)
  • 8 fachwissenschaftliche Veranstaltungen (FW 1.1 bis 1.8)

Die 6 fachdidaktischen Veranstaltungen schliessen Sie mit einer übergreifenden Prüfung ab, der «individuellen Arbeitsleistung» (kurz IAL), die 8 fachwissenschaftlichen Veranstaltungen mit zwei IALs.

Was die verschiedenen Veranstaltungen beinhalten, sehen Sie im elektronischen Veranstaltungsverzeichnis (eVV).

Wie plane ich mein Studium?

In der Planung Ihres Studiums haben Sie grosse Gestaltungsmöglichkeiten. Dank des modularen Aufbaus des Studiums sind Sie nicht an eine zu fixe Abfolge der Module gebunden. Das Bachelorstudium ist aber in ein Grund- und Hauptstudium gegliedert, was bedeutet, dass Sie zuerst die Module des Grundstudiums absolvieren, bevor Sie jene des Hauptstudiums besuchen können.

Ebenso müssen Sie zuerst alle Leistungen im Bachelorstudium erbracht haben, bevor Sie ins Masterstudium wechseln können. Wie viele Veranstaltungen pro Semester Sie genau besuchen möchten, bestimmen Sie jeweils selbst. Es empfiehlt sich, das Studium längerfristig zu planen. Damit das möglich ist, sind die Stundenpläne auf zwei Jahre hinaus fixiert, d.h. Sie wissen schon zu Beginn des Studiums, welche Veranstaltung z.B. im übernächsten Semester am Dienstag Morgen von 10-12 Uhr stattfinden wird. So sind Sie in der Lage, Ihr Studium mit allfälligen anderen Verpflichtungen aus Berufstätigkeit und Familie zu vereinbaren. Die Studienberatung unterstützt Sie gerne bei der Planung des Studiums.

Diese Seite teilen: