Skip to main content

Arbeitsgebiet

Die Professur lanciert neue kunstvermittelnde Angebote und sorgt für die Vernetzung von bestehenden Angeboten - dies auf allen schulischen Ebenen vom Kindergarten bis zur Hochschule. Zum Arbeitsgebiet gehört auch die Entwicklung von Modulen für die Weiterbildung.

Wir realisieren und vernetzten kunstvermittelnde Projekte (Workshops, Kulturplattformen, Kurse, Inszenierungen, Kunstaktionen) in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Kulturanbietenden. Wir fördern Initiativen der künstlerischen Forschung oder forschenden Künste. Dabei verwenden wir künstlerische Vorgehensweisen zur Reflexion und Erweiterung des pädagogischen und künstlerischen Handlungsrepertoires.

Fokus

  • Auseinandersetzung mit Gesellschaft, deren Räume und Bewegungen aus Perspektiven der Kulturvermittlung
  • Spiel als kunst-vermittelndes Lernformat, das soziale Prozesse befragt
  • Schule als künstlerischer Gestaltungs- und Handlungsraum
  • Story Telling als theatrale oder künstlerische Form
  • Kritische Reflexion mit Studierenden und Lehrpersonen über kunstvermittelnde Positionen und Haltungen

Arbeitsschwerpunkte

  • Forschungsprojekte in den Künsten und in deren Vermittlung
  • Entwicklung und Bereitstellung der Module in den Studiengängen im Schwerpunkt Kulturvermittlung: Vermittlung der Künste und Theaterpädagogik
  • Entwicklung und Durchführung von Angeboten zu Theaterpädagogik und Kulturvermittlung in der Weiterbildung von Lehrpersonen
  • Mitarbeit am CAS Theaterpädagogik (in Kooperation mit der PH Zürich)
  • Koordination, Realisation und Weiterentwicklung von Kulturplattformen und Kursangeboten im Rahmen von PH-Kultur an der PH FHNW
  • Modul L* - ein Stück zur Berufsbefindlichkeit von Lehrpersonen

Lehrauftrag

Diese Seite teilen: