IGEO Events, Bachelor in Geomatik

Geomatik-Herbst-Kolloquium 21: Visualisierung von Geodaten der amtlichen Vermessung für Eventkarten

4. Oktober 2021
Kolloquium_Sept

Am vergangenen Dienstag hat Thomas Gloor, Geschäftsführer von OCAD, die Serie der Herbstsemester-Kolloquien mit einem Beitrag aus dem Bereich Geovisualisierung eröffnet.


Auch wer den Namen OCAD nicht kennt, hat vielleicht schon einmal ein OCAD-Produkt in den Händen gehalten: Die Schweizer Kartografie-Software OCAD wird – unter anderem – seit über 30 Jahren für die Herstellung der bekannten OL-Karten eingesetzt. Heute ist OCAD weltweit führend auf diesem Gebiet.


Die OL-Karte dient Gloor auch sogleich als anschauliches Beispiel für Erläuterungen zur Kunst der Kartografie, denn sie muss hohen Anforderungen an Genauigkeit und Lesbarkeit genügen. Gloor – selbst passionierter Orientierungsläufer – erklärt weshalb: Für den Einsatz im Orientierungslauf müssen diese Karten bei jeder Witterung und schlechtem Lichteinfall rennenden eine rasche Orientierung erlauben – auch unter Wettkampfbedingungen.


Gloor blickt zurück auf 30 Jahre Entwicklungsgeschichte der OL-Kartografie mit OCAD. Heute geht die technische Unterstützung in Richtung einer Automatisierung des kartografischen Workflows. Jüngst wurde so mit OCAD basierend auf frei verfügbaren Geodaten automatisch eine grossmassstäbliche Karte über das gesamte Gebiet der Schweiz erstellt und unter MapAnt.ch veröffentlicht. Die MapAnt-Karte zeigt topografische OL-Grundlagedaten. Gloor erklärt, dass eine solche Grundlagenkarten noch mit zahlreichen spezifischen Details angereichert wird, bis eine vollständige OL-Karte entsteht. Für die Erfassung und Nachführung solcher Details gibt es eine mobile OCAD-Applikation, mit welcher Objekte direkt im Feld kartiert werden können.


Nach diesem interessanten Einblick in OL-Kartografie ist leicht nachvollziehbar, weshalb dieser Sport das Interesse an Kartografie und Geomatik wecken kann – und umgekehrt. OCAD kommt aber nicht nur in der OL-Kartografie zur Anwendung und zum Abschluss demonstriert Gloor live eine Event-Kartenentstehung von der Datenauswahl bis zum Layout.

Falls Sie den Vortrag verpasst haben, können Sie gerne die Aufzeichnung auf unserem youtube-Kanal anschauen.

zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu Geomatik-Herbst-Kolloquium 21: Visualisierung von Geodaten der amtlichen Vermessung für Eventkarten

×