Skip to main content

Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen

Wir befassen uns mit der Funktionalisierung von Kunststoffen durch Mikro- und Nano-Strukturierung der Oberfläche, chemische Modifikation oder mit Hilfe von Additiven.

Wir sind ein multidisziplinäres Institut an der Schnittstelle zwischen Kunststofftechnik und Nanotechnologie. Ein interdisziplinäres Team widmet sich der Entwicklung neuer Materialien, Prozesse und Anwendungen. Im Fokus steht dabei immer die Funktionalisierung respektive die Funktionsintegration in Polymersystemen.

Das Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen ist eine gemeinsame Einrichtung mit dem Paul Scherrer Institut PSI, das den Zugang zu Reinraumtechnologien und Grossforschungsanlagen ermöglicht. Wir arbeiten eng zusammen mit dem Institut für Kunststofftechnik FHNW.

Kompetenzen

Ausgewählte Projekte

Herstellung einer Geigenstütze mit funktionalen Oberflächen

Die Kunststoffprofis der FHNW haben ein Spritzguss-Herstellungsverfahren für eine Geigenstütze mit funktionellen Oberflächen entwickelt.

zu Herstellung einer Geigenstütze mit funktionalen Oberflächen

Vielseitige Funktionalisierung von Vliesen mittels e-grafting

Forschende der FHNW entwickeln ein Vlies mit einer neuartigen Kombination von Funktionalitäten über e-grafting.

zu Vielseitige Funktionalisierung von Vliesen mittels e-grafting

Werkzeugkonzept-Entwicklung für grossflächige Mikrostrukturabformung

Forschende der FHNW unterstützten die Firma Temicon bei der Entwicklung eines industriellen Abformwerkzeuges.

zu Werkzeugkonzept-Entwicklung für grossflächige Mikrostrukturabformung

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Per Magnus Kristiansen Leiter Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen FHNW Telefon : +41 56 202 73 86 E-Mail : magnus.kristiansen@fhnw.ch
Diese Seite teilen: