Skip to main content

Institut für Kunststofftechnik

Wir schaffen nachhaltige, kunststoffbasierende Produkt- und Verfahrensinnovationen mit  Schwerpunkten in Hochleistungspolymeren und Verbundwerkstoffen.

Die dazu notwendige Innovationskraft erreichen wir durch Interdisziplinarität. Wir verschmelzen die Disziplinen Werkstoff, Konstruktion und Verarbeitung. Dabei folgen wir einer ganzheitlichen Betrachtung der Produktentwicklung mit Kunststoffen. 

Unsere Kompetenzen in Chemie und Analytik, Verfahrenstechnik und Strukturmechanik vereinen wir in enger Zusammenarbeit mit den Kompetenzen Oberflächenstrukturierung und -funktionalisierung des Institut für Nanotechnische Kunststoffanwendungen FHNW.

Ausgewählte Projekte

Ortho Evolution: Schuhkonzept und Stabilisierungssystem

Für eine Innovation der Künzli SwissSchuh AG haben Forscherinnen und Forscher der FHNW Kunststoff-Leichtbauprinzipien eingesetzt.

zu Ortho Evolution: Schuhkonzept und Stabilisierungssystem

Robotersegment für Raumfahrtanwendung

Im Rahmen des vom Bund geförderten Projektes "Innofaser" untersuchte das Institut für Kunststofftechnik FHNW verschiedene Aspekte der Herstellung von ...

zu Robotersegment für Raumfahrtanwendung

Adaptive Wasserturbinenblätter

Um die Beanspruchung von adaptiven Turbinen zu reduzieren, entwickeln Spezialisten der FHNW aus Faserverbund-Werkstoffen modulare Turbinenblätter.

zu Adaptive Wasserturbinenblätter

Elektromagnetische Abschirmung mit leitfähigen Kunststoffgehäusen

Um Störsignale von Elektroniken abzuschirmen, müssen Kunststoffe hohe EMV-Anforderungen erfüllen. Dann werden sie als Ersatzwerkstoffe für ...

zu Elektromagnetische Abschirmung mit leitfähigen Kunststoffgehäusen

Mit Abfall aus der Flugindustrie zu neuen Höhenflügen

Für einen Laufschuh der Schweizer Sportmarke On haben Forschende der FHNW eine kostengünstige und nachhaltige Sohle aus recycelten Carbonfasern entwickelt.

zu Mit Abfall aus der Flugindustrie zu neuen Höhenflügen

Einsatz von Naturfaserverbundwerkstoffen für Leichtbauanwendungen

Gemeinsam mit Bcomp soll die Gesamtperformance von Naturfaserverbundwerkstoffen verbessert werden.

zu Einsatz von Naturfaserverbundwerkstoffen für Leichtbauanwendungen

Langlebige Bordbretter aus Kunststoffrezyklat

Bordbretter aus Kunststoffrezyklat können Holzbretter für den Gerüstbau ersetzen.

zu Langlebige Bordbretter aus Kunststoffrezyklat

LiteWWeight®: Eine Verbindungs-Technologie für Sandwichmaterialien

Zusammen mit der MultiMaterial-Welding AG führt das Institut für Kunststofftechnik  FHNW eine neue Verbindungstechnologie zur Industriereife.

zu LiteWWeight®: Eine Verbindungs-Technologie für Sandwichmaterialien

Hochleistungs-Verbundstrukturen für hohe Temperaturlasten

Entwicklung von nachhaltige und kosteneffizienten Faserverbundwerkstoffen mit anspruchsvollem Temperatur- und Feuerwiderstand.

zu Hochleistungs-Verbundstrukturen für hohe Temperaturlasten

Der «Digitale Zwilling» optimiert die Fertigung von Verbundwerkstoffen

Um die Herstellung von Verbundwerkstoffen zu optimieren, ist es FHNW-Forschenden gelungen, cyber-physikalische Systeme zur Überwachung und Übertragung realer ...

zu Der «Digitale Zwilling» optimiert die Fertigung von Verbundwerkstoffen

Additive Fusion Technology für strukturelle CFK Bauteile

Die konventionelle Herstellung von CFK-Bauteilen ist sehr teuer. Das Schweizer Start-up 9T Labs hat darum eine neue Methode entwickelt, mit der Verbundteile in ...

zu Additive Fusion Technology für strukturelle CFK Bauteile

Nachhaltiges Recycling von glasfaserverstärktem Kunststoff

Kunststoffabfälle sind wertvolle Ressourcen. Indem wir sie recyceln und in den Stoffkreislauf zurückführen, leisten wir unseren Beitrag zu einer nachhaltigeren ...

zu Nachhaltiges Recycling von glasfaserverstärktem Kunststoff

Robotergestützte additive Fertigung

Die robotergestützte additive Fertigung ist eine relativ neuartige, aber vielversprechende Technologie, um auch grössere Kunststoffbauteile wirtschaftlich ...

zu Robotergestützte additive Fertigung

Funktionelle Beinprothesen aus glasfaserverstärktem Kunststoffrezyklat

Weltweit sind 35 bis 40 Millionen Menschen auf Prothesen und orthopädische Dienstleistungen angewiesen. Die Firma Project Circleg hat es sich daher zum Ziel ...

zu Funktionelle Beinprothesen aus glasfaserverstärktem Kunststoffrezyklat

Infrastruktur

Analyse von Materialeigenschaften und deren Auswirkung

Mehr zur Infrastruktur

Kontakt

Prof. Dr. Markus Grob
Prof. Dr. Markus Grob Leiter Institut für Kunststofftechnik FHNW
Telefon : +41 56 202 85 27 (Direkt)

Hochschule für Technik FHNW, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Technik Klosterzelgstrasse 2 5210 Windisch
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: